Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 19.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.

Hebr. 13,14

Meine Heimat ist dort in der Höh,
wo man nichts weiß von Trübsal und Weh,
wo die heilge unzählbare Schar
jubelnd preiset das Lamm immerdar.

Frage: Suchen Sie irdische Freuden und vergängliche Ziele – oder vorrangig die zukünftige, ewige Heimat?

Tipp: Interessanter Weise ist die Jahreslosung für 2018 mit Off. 21,6 dem Bibelabschnitt über den neuen Himmel und die neue Erde entnommen. Angesichts der vielen Zeichen erwarten Christen weitweit Jesu Kommen mit der Entrückung, womit die Heilsgeschichte Gottes in ein neues Stadium eintreten und die Erfüllung von Off. 21,6 näher rücken wird. Aber egal wie lange wir noch hier auf Erden verweilen werden, immer sollte ein Gotteskind das Ziel der zukünftigen, himmlischen Heimat vor Augen haben!! Unbeschreibliche Herrlichkeiten hat Gott denen verheißen, die dort einziehen dürfen! Lasst uns Jesus Christus entsprechend treu dienen, ihn mit ganzem Herzen lieben und diesem herrlichen Ziel entgegen streben!

Bibelarbeit mit Arbeitsblättern über das Johannesevangelium

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Arbeitsblatt ohne Antwort

Arbeitsblatt OHNE Antworten

(als PDF)
Arbeitsblatt mit Antwort für den Bibelkreisleiter

Arbeitsblatt MIT Antworten

(als PDF)

 

11. Die Heilung eines Kranken am Teich Betesda

Hintergrundinformationen
Jesus heilte am Teich Betesda - Rekonstruktionszeichnung

* Betesda="Haus der Barmherzigkeit". Ausgrabungen ergaben, daß hier in der römischen Priode ein Heilungsritus vollzogen wurde.
* 3 Pilgerfeste (Regalim) fanden jährlich statt:
  a) Passach (Passa) Joh. 2,13 + 6,4 + 11,55
  b) Sukkot (Laubhüttenfest) Joh. 7,1-3
  c) Schavuot (Wochenfest, Pfingsten)
Die Tora gebot allen jüdischen Männern an "den Ort den Gott erwählen wird" zu kommen (5. Mose 16,16)
* Last tragen: Nach Jeremia 17,21-22 und Nehemia 13,19-20 war die Erwerbstätigkeit gemeint. Nach der 'Mischna' war das tragen am Sabbat an öffentlichen Plätzen verboten, jedoch in umfriedeten Städten innerhalb der Tore durch eine Sonderregelung erlaubt.

Jesus heilt einen Gelähmten

Text:    Joh. 5,1 - 18

Fragen & Gesprächsimpulse


War die Frage Jesu überflüssig angesichts des Heilungssuchenden? (V. 5-6)

>> Antwort: Gottes Angebote (auch Sündenvergebung) müssen immer ANGENOMMEN werden, er 'stülpt' uns nie etwas über. Zudem Einstiegsfrage. Er wollte aber letztlich die Seele heilen - Körper ist dagegen zweitrangig!

Warum antwortete der Kranke nicht einfach mit 'Ja'? (V. 7)

>> Antwort: Weil er nicht von Jesus sondern von einem 'Wasserwunder' Heilung erwartete

Warum ignorierten die 'Frommen' die Heilung und dachten nur an ihre Gesetze? (V. 10 + 16)

>> Antwort: Verstocktes, stures Herz und begrenzte Sichtweite. Das oberste Gebot 'Liebe' wurde von ihnen dabei ausgegrenzt

Warum die Warnung? (V. 14)

>> Antwort: Jetzt 'endlich Leben genießen' führt schnell in Sünde und den 'geistlichen Tod'. Dazu kommen die 'schlimmen' Folgen der Sünde
Auch lebte er wohl schon in Sünde (Sündige 'nicht mehr'). Sünde ist Trennung von Gott und deren Folge ist viel viel schlimmer (ewige Verdammnis) als eine Krankheit!

Was meinte Jesus? (V. 16 - 17)

>> Antwort: siehe auch Joh. 9,4: Er hatte einen Auftrag auszuführen im Auftrag Gottes. (Heilung war nie verboten!)

Ist die Reaktion der 'Frommen' verständlich? (V. 18)
Wie würden wir handeln wenn jemand sich als Gottes Sohn ausgeben würde?

>> Antwort: Sie ist verständlich, da Jesus mit DIESER Aussage ganz klar ein teuflischer Narr oder wirklich der Messias sein musste! Allerdings muss dies immer erst geprüft werden bevor man urteilt!


  Copyright © 2004-2017 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Bibelarbeit Johannesevangelium (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Der Judas-Brief (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Was wir aus den Gebetsbeispielen der Bibel lernen können (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Gebetsbeispiele aus der Bibel (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Gebetsleben / Stille Zeit praktisch (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Arbeitsblätter zum Jüngerschaftskurs (Themenbereich: Arbeitsblätter)
2. Das Zeugnis des Täufers über sich selbst (Themenbereich: Johannesevangelium)
3. Das Zeugnis des Täufers vom Lamm Gottes (Themenbereich: Johannesevangelium)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Bibel-Bücher
Themenbereich Gesundheit
Themenbereich Bibelarbeit



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage