Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.06.2024

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Vorfreude auf die Herrlichkeit im Himmel!

Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, das hat Gott denen bereitet, die ihn lieben.

1. Kor. 2,9

Was kein menschliches Auge je gesehen hat,
ist die ewig himmlische Gottesheimat!
Was kein noch so waches Ohr je gehört hat,
sind die wunderbarsten Melodien der Himmelsstadt.
Was kein noch so kluger Verstand je erdacht hat,
macht alle Erlösten unfassbar glücklich und satt!

Frage: Bist Du (unabhängig von Deinem Alter) auf die Superlative Himmel schon zukunftsfroh eingestimmt?

Zum Nachdenken: Egal was uns an Wunderbarem einst erwarten wird: Jesus Christus, unseren Erlöser vor uns zu sehen und bei IHM allezeit zu sein, macht den Himmel erst zum Himmel. Nur ER kann uns jetzt und auch hinfort sättigen*, was selbst eine neue Schöpfung allein nicht erfüllen könnte! Alles, was ER für die Seinen vorbereitet hat, wird unfassbar schön, hell und vollkommen sein, zu unserem, zu Ihrem Glück!
(*In Jesus haben wir alles, was wir wirklich brauchen - für Zeit und Ewigkeit)

Aktuelle Endzeit-Artikel

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Der Heilsplan Gottes incl. Entrückung anhand des Salomonischen Tempels



Gottes heiliges Wort ist wunderbar und voller Zusammenhänge. Schaut man auf Details, kommt man immer wieder ins Staunen! So auch beim Salomonischen Tempel. Für uns jetzt, kurz vor der 70ten Jahrwoche (Daniel 9,24-27) bzw. Trübsalszeit, sind dabei die beiden Säulen Jachin und Boas von besonderer Bedeutung, da sie auf die Entrückung hinweisen und sogar aufzeigen, wann diese relativ zur Trübsalszeit stattfinden wird!

Der Salominische Tempel


Schauen wir uns mal in der Reihenfolge von links nach rechts alle beschriebenen Bereiche an:


1) Altar: Hingabe/Bekehrung

Mit dem Alten Testament fing es an, in welchem aufgrund sündiger Menschen Tiere geopfert werden mussten, wobei das Ganzopfer (Brandopfer) eine besondere Stellung hatte.
Aber auch im Neuen Testament finden wir ein von uns zu bringendes Ganzopfer: Unsere komplette Hingabe an Jesus Christus (Buße und Bekehrung)!

Ich ermahne euch nun, ihr Brüder, angesichts der Barmherzigkeit Gottes, dass ihr eure Leiber darbringt als ein lebendiges, heiliges, Gott wohlgefälliges Opfer: Das sei euer vernünftiger Gottesdienst!

Römer 12,1


2) Reinigungsbecken: Reinigung/Wiedergeburt

Im Reinigungsbecken befand sich Wasser zur Reinigung. Auch im neuen Testament finden wir die Reinigung bei Taufe, Jesu Fußwaschung, vor allem aber die geistliche Reinigung von unseren Sünden durch Jesu Blut.
Nach unserer vorangegangenen Buße und Bekehrung tut Jesus Christus nun seinen Teil: Reinigung und Heiligung in Jesu Blut sowie Versiegelung mit dem Heiligen Geist (Wiedergeburt).

Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit.

1. Joh. 1,9


3) 2 Säulen: Entrückung

Wer genauer hinschaut stößt gleich auf mehrere Details (siehe 1. Könige 7,13-22), welche ein Hinweis auf die Entrückung der Brautgemeinde ist:

  • Material: Es handelt sich nicht wie bei Säulen üblich um Stein, sondern um Bronze und damit demselben Material wie Altar (2. Chronik 4,1) und Reinigungsbecken (2. Mose 30,18). So wie Altar und Reinigungsbecken für die Beziehung mit Gott wichtig war, so musste es offenbar auch bei den Säulen der Fall sein!
  • Maße: Die Säulen hatten 12 Ellen Umfang (12 = 3 x 4; 3 steht für die göttliche Dreieinigkeit und 4 für Gottes Handeln in der Bibel). Mit der Entrückung wird der dreieinige Gott in der Tat aktiv, aber es geht noch weiter, denn die Säulen sind 18 Ellen hoch (18 = 3 x 6 d.h. es betrifft auch den Menschen, welcher 6 in der Zahlensymbolik hat). Und dass es Gott mit dem Aktivwerden ernst meint, wird auch an der Wandstärke deutlich, da sie 4 Finger breit ist. Die Symbolik zur Entrückung d.h. die Beförderung von Gotteskindern von der Erde hoch zu Gott wird überdies daran deutlich, dass die Säulen wie ein Wasserrohr zur Beförderung von Wasser innen hohl sind.
  • Herstellung: Hergestellt wurden die Säulen nicht in Israel, sondern im heidnischen Tyros durch den Bronzeschmied Hiram. Dies ist außergewöhnlich und passt zur Entrückung, da die Schar der entrückten Gotteskinder vor allem Heiden umfassen wird (sogar die Namensbedeutungen weisen auf die Gemeindezeit d.h. auf, durch den „Felsen“ Jesus Christus (1. Kor. 10,4) „veredelte“ Menschen, hin: Tyrus = „Fels“ und Hiram = „von edler Gesinnung“).
  • Verzierung: Unten waren Granatäpfel, wie es sie im Land Israel (5. Mose 8,8) sowie am Efod des irdischen Hohenpriesters gab. Oben hingegen waren Lotusblüten angebracht, welche durch ihre Schmutzabweisung für Reinheit, Treue, aber auch Schöpferkraft und Erleuchtung stehen und an die Herrlichkeit bei Gott erinnern. Die Säulen waren somit wie ein Verbindungsrohr zwischen Erde und Himmel.
  • Säulennamen: Die linke Säule hieß Boas (= „Macht“). Im Buch Ruth lesen wir von Boas, welcher (als Vorschatten auf Jesus) der Löser für die Heidin Ruth wurde, obwohl sie vom Gesetz her eigentlich ausgeschlossen wäre (5 Mose 23,4). Wir haben es hier also mit Gottes wunderbarem Gnadenhandeln zu tun! Hierzu passt die Aussage der „Macht, Gotteskinder zu werden“ (Joh. 1,12), weil Jesus unser Löser wurde! Somit haben die Säulen nur etwas mit erlösten Gotteskindern zu tun – was wiederum zur Entrückung passt.
    Die rechte Säule hieß Jachin (= „gründen, aufstellen“). Jachin gehörte zum 21ten von 24 Priestergeschlechtern. Hier haben wir 3 x 7 = 21, wobei die 7 nicht nur für die göttliche Vollkommenheit steht, sondern auch mit der fehlenden 70ten Jahrwoche mit 7 Jahren eine besondere endzeitliche Bedeutung hat! Aber auch die 24 Ältesten sind endzeitlich relevant, da wir sie in Off. 4 – 5 vor dem Thron Gottes, noch vor Beginn der Siegelöffnung, finden. Viele Ausleger sehen in den 24 Ältesten Repräsentanten der Brautgemeinde Jesu.
Wie wir sahen, gibt es sehr viel Symboliken bei den Säulen, die zur Entrückung passen, wobei zu alledem auch an Jesu Zusage aus Off. 3,12 zu denken ist: Überwinder werden Säulen im Tempel Gottes sein!


4) Vorhalle: Endzeitgericht

Zunächst ist zu beachten, dass die Vorhalle offen war d.h. keine Tür hatte. Jeder Mensch, der an Altar und Reinigungsbecken achtlos vorbeiging, kann bzw. wird diese Vorhalle betreten!

Extrem bedeutsam sind die Maße von 20 x 10 Ellen (1 Könige 6,3), da wir dieselben Maße in der Fluch-Schriftrolle im Buch Sacharja finden:

Ich sehe eine fliegende Buchrolle, 20 Ellen lang und 10 Ellen breit. Und er sprach zu mir: Das ist der Fluch, der über die Fläche der ganzen Erde ausgeht.

Sacharja 5,2-3

Jesus wird ebenfalls eine Fluch-Schriftrolle öffnen, weil mit dem Öffnen jedes der 7 Siegel ein Fluch ausgelöst wird und sich schließlich der Inhalt der Fluch-Schriftrolle über die ganze Erde ergießen wird!
Wir haben es bei dieser Vorhalle somit mit dem Zeitraum der 7-jährigen Trübsalszeit zu tun, wobei zu beachten ist, dass die Säulen (mit ihren Hinweisen auf die Entrückung) VOR dieser Halle stehen!!!


5) Heiligtum mit Tür: Das Tausendjährige Friedensreich Jesu

Im Gegensatz zur Vorhalle war das Heiligtum durch eine Tür verschlossen d.h. nur wer über Altar (Hingabe) und Reinigung (Sündenvergebung durch Jesu Blut) geht, darf eintreten.
Bisher wurde Bronze verwendet, nun ist alles aus göttlichem Gold. In der Tat beginnt nun ein goldenes Zeitalter: Das Tausendjährige Friedensreich unter Jesu Herrschaft!


6) Allerheiligste mit Vorhang: Ewige Gottesgemeinschaft

Nach dem Tausendjährigen Reich kommt die Vollendung des wunderbaren Heilsplanes Gottes mit der Herrlichkeit im Himmel, wo Gotteskinder in ewiger Gemeinschaft mit Gott leben werden! Aber so wie nicht jeder dorthin kommt, so trennte auch ein Vorhang das Heiligtum mit dem Allerheiligsten im Salomonischen Tempel: Erst kommt das Weltgericht und nur wahre Gotteskinder (zuvor entrückte Brautgemeinde und bekehrte Gotteskinder aus dem Tausendjährigen Reich) werden dort Zugang finden!



Schlussbetrachtung

Schauen wir uns nun nochmal die Darstellung oben mit den grünen und roten Pfeilen an:

Rot: Weltmenschen, welche Gottes Gnadengabe missachten und ohne Hingabe und Reinigung voranschreiten, werden direkt in die Endzeitgerichte laufen und ihnen bleibt, selbst wenn sie es überleben, die Tür zum Tausendjährigen Reich verschlossen (Lukas 17,36).
Und auch im Tausendjährigen Reich, wo Satan gebunden ist und mit Jesus der ideale Herrscher regieren wird, wird sich zeigen, dass des Menschen Herz böse ist (z.B. Sacharja 14,19). Vor allem am Ende, wenn Satan nochmal kurz freigelassen wird, wird sich das überdeutlich zeigen. Somit wird nicht jeder aus dem Tausendjährigen Reich in die Herrlichkeit im Himmel aufgenommen, sondern ebenfalls in den Feuersee geworfen werden (Off. 20,15)!

Grün: Wer sich Jesus Christus hingibt, sich von Ihm reinigen und heiligen lässt, wird NICHT in die Drangsalszeit kommen, sondern entrückt werden, während für Gottlose die Lebensdauer spätestens am Drangsalszeitende enden wird.
Nun beginnt (genauso wie nach der Sintflut) eine neue Epoche, zu deren Beginn nur wahre Gotteskinder auf Erden sein werden. Diese, sowie Bekehrte aus dem Tausendjährigen Reich, werden anschließend in die ewige Herrlichkeit bei Gott eingehen! Wie wunderbar und herrlich! Lasst uns danach streben zu dieser Schar zu gehören!


  Copyright und Autor: Rainer Jetzschmann
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Der Bereich des damaligen Tempels (Themenbereich: Tempel)
Das Zeichen des Menschensohns am Himmel (Matth. 24,30) (Themenbereich: Entrückung)
Zeitpunkt der Entrückung (Themenbereich: Entrückung)
Die "Glaubensfaust" (Themenbereich: Gottes Heilsplan)
Wer ist die Frau in Offenbarung 12? (Themenbereich: Entrückung)
Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung (Themenbereich: Entrückung)
Endzeit (Themenbereich: Entrückung)
Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung (Themenbereich: Entrückung)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Erlöser
Themenbereich Entrückung
Themenbereich Gotteshaus



Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Kurzbotschaft "Lass dich versöhnen mit Gott!"

Fragen - Antworten

Gaza-Krieg: Was sagt die Bibel zum weiteren Ablauf?

Wie nah sind wir der Entrückung?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Umfrage

Umfrage

Den Zeitpunkt kennen wir nicht, aber wir sollen wachen (Markus 13,35) und sobald die Zeichen auf eine baldige Entrückung hinweisen uns aufrichten und unsere Häupter erheben, weil die Erlösung naht (Lukas 21,28).
Ist es jetzt soweit?

Wie nahe sind wir der Entrückung?

Zur Umfrage

Die entscheidende Frage!
Der schmale und der breite Weg
Der schmale und der breite Weg
Wo befindest Du Dich?
Jesus ist unsere Hoffnung!

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis