Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.11.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Jesus von ganzem Herzen lieben!

Denn ich habe Lust an der Liebe und nicht am Opfer, an der Erkenntnis Gottes und nicht am Brandopfer.

Hosea 6,6

Jesus Christus sehnt sich nach unserer Liebe sehr,
lasst uns Jesus von Herzen lieben immer mehr!
Unser Wille sei Treue, die Sünde zu hassen
und uns durchs Leben von ihm führen zu lassen.

Frage: Haben Sie auch „Lust an der Liebe“ – und ist ihnen bewusst wie sehr erst Jesus Christus sich nach der engsten Gemeinschaft mit Ihnen sehnt? Gewähren Sie Jesus diese?

Tipp: Viele Gotteskinder leiden unter Ehepartnern mit denen keine geistliche Gemeinschaft möglich ist. Wenn neben dem fehlenden geistlichen „eins sein“ bzw. der geistlichen Erkenntnis auch noch die seelische und leibliche Erkenntnis (1. Mose 4,1) einem entzogen wird, ist es zusätzlich bitter! Wie wir aber im heutigen Bibelvers lesen sehnt sich auch Jesus Christus nach der engsten Gemeinschaft mit uns. Er will kein „Freikaufen“ mit irgendwelchen „Brandopfer“-Geschenken (ihm gehört eh alles) oder nur fromme Taten, sondern er will unser Herz und letztlich, wie in jeder guten Ehe, das „Gegenüber“ mit Geist, Leib und Seele! Laut Bibel ist ein vollumfängliches „Eins sein“ in der Ehe geradezu verpflichtend (1. Kor. 7,5). Genauso will Gott täglich die engste Gemeinschaft mit uns haben. Wie viel Zeit des Tages verbringen Sie als Teil der „Brautgemeinde“ im „stillen, intimen Kämmerlein“ (Matth. 6,6) alleine mit ihrem „Bräutigam“ Jesus Christus?

Wann ist man errettet (Seelenheil)?

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

1. Wann kommt man in den Himmel?

1.1 Verheißungen

Geistlich arme, die nichts auf sich einbilden und alles alleine von Gott erwarten/erhoffen

                        => Himmelreich(Matth. 5.3)

Reines Herz => Gott schauen = in den Himmel (Matth. 5.8)

Friedfertig => Kind Gottes = Berechtigung zum Himmel (Matth. 5.9)

Verfolgt wegen Gerechtigkeit => Himmelreich (Matth. 5.10)

Verfolgt wegen Jesus => Himmel + Belohnung (Matth. 5.11-12)

Gottes Willen tun => Himmel (Matth. 7.21)

Wer Leben um Jesu willen verliert -> finden = Himmel (Matth. 10.39)

Propheten/Heiligen aufnimmt weil Gläubiger -> Lohn eines solchen = Himmel       (Matth. 10.41)

   "          "   zu trinken gibt weil Gläubiger -> Lohn bekommen (Matth. 10.42)

'Gerechte' kommen in den Himmel und werden wie Sonne leuchten (Matth. 13.43)

Wer zu Jesus wegen Segnung kommt -> Himmelreich (Matth. 19.14)

Grund&Boden + Verwandte wegen Jesus verlassen -> Himmel (Matth. 19.29)

Leben verliert um Jesu + Evangelium willen -> erhalten = Himmel (Markus 8.35)

Hab&Gut für Jesus verlassen -> ewiges Leben (Markus 10.29-30/Lukas 18.29-30)

Glaube + Taufe -> Seligkeit (Markus 16.16)

Selig:    - Arme -> Ins Reich Gottes

            - Hungrige -> Sättigung

            - Weinende -> werden lachen

            - Haß + Verfolgung wegen Jesus -> Lohn im Himmel (Lukas 6.20-23)

Feindesliebe, Gutes tun ohne zurückzubekommen -> Lohn groß + Himmel (Luk.6.35)

Menschen helfen, die nicht zurückvergelten, sondern Arme + Kranke -> Selig       (Lukas 14.12-14)

Innerer Zerbruch "Gott sei MIR Sünder gnädig" => Selig (Lukas 18.13-14)

Bereitschaft Unrecht wiedergutzumachen => Heil / Seligkeit (Lukas 19.8-10)

Christen, die Gaben gut gebrauchen -> Bekommen hinzu + Errettung (Luk 19.11-27)

AN Jesus glauben -> ewiges Leben + Auferweckung (Joh. 3.16/6.40)

Jesu Wort hören + Gott glauben -> ewiges Leben + KEIN Gericht (Joh. 5.24)

Zu Jesus kommen -> Leben (Joh. 5.40)

An Jesus glauben -> ewiges Leben (Joh. 6.47)

Blut + Fleisch Jesu (Abendmahl) essen/trinken = Eins mit Jesus, welches durch Brot/Wein in sichtbarer Form                  dargestellt wird -> Leben in Ewigkeit (Joh. 6.51-58)

Wer Jesu Wort hält und tut -> Nicht sterben = Himmel (Joh. 8.51)

'Schafe Jesu' kennen ihn und folgen/gehorchen! ihm -> ewiges Leben (Joh10.27-28)

Wer sein Leben auf dieser Welt haßt -> ewiges Leben (Joh. 12.25)

Jesus dienen und nachfolgen -> Im Himmel bei Jesus (Joh. 12.26)

Ewiges Leben hat man, wenn der engste Kontakt mit Jesus besteht!!! (Joh. 17.3)

Selig, wer nicht sieht und trotzdem glaubt (Joh. 20.29)

Jesus anrufen -> Rettung (Ap. 2.21)

Buße + taufen auf Namen Jesu zur Sündenvergebung -> Gaben Gottes (Ap. 2.38)

Buße + Bekehrung -> Sünden getilgt (Ap. 3.19)

AN Jesus glauben -> Seligkeit (ev. sogar für ganze Familie) (Ap. 16.31)

In Geduld guten Werke tun + trachten nach Herrlichkeit, Ehre und unvergänglichem Leben => ewiges Leben, Herrlichkeit, Ehre und Friede (Röm. 2.7+10)

Menschen, die nicht nur Hörer sondern Täter des Gesetzes sind -> Himmel(Röm2.13)

Heiden, die ohne Gesetzt durch Gewissen und anklagende Gedanken das richtige tun      -> Errettung(?)

            Solche werden sogar Heuchler richten (Röm 2.14-16+27)

Wer mit dem Mund bekennt, das Jesus sein Herr ist und im Herzen glaubt, das er lebt -> Himmel (Röm. 10.9)

Wer den Namen Jesu anruft -> gerettet = Himmel (Röm. 10.13)

Sinneswandel + Leiber als Opfer -> Gottes Willen erkennen + tun -> Himmel (Röm. 12.1-2)

Wer sich selbst NICHT zu verurteilen braucht bei Prüfung -> Selig (Röm. 14.22)

Wer Gott mit göttlicher Liebe liebt, ist von ihm 'erkannt' -> Himmel (1Kor. 8.3)

Wenn wir uns selbst richten -> werden wir NICHT gerichtet (1. Kor. 11.31)

Glaubensbeispiel Abraham: Er hat Gott geglaubt -> Gerechtigkeit (Gal. 3.6)

Auf Geist verlassen (geistlich leben, Sünde hassen) -> Himmel (Gal. 6.8)

Gotteskinder haben ihre Heimat im Himmel (Phil. 3.20)

Beispiel Thessalonicher: Sie waren erwählt (sind errettet), wegen Wortaufnahme in Bedrängnis mit Freude im       

            heiligen Geist = Vorbild => Himmel (1. Thes. 1.4-8)

Frömmigkeit -> Himmel (1. Tim. 4.8)

Den guten Kampf kämpfen, Glauben halten und seine 'Erscheinung' lieben

                        -> Krone der Gerechtigkeit (2. Tim. 2.5)

Bad der Wiedergeburt + Erneuerung im Geist -> Seligkeit (Titus 3.5)

Wiedergeburt durch Gottes Wort -> Himmel (1. Petrus 1.3-5+23)

Geschmäht wegen Jesu Namen -> Himmel, weil Gottes Geist in einem (1. Petrus 4.14)

Älteste müssen auf die Gemeinde achten -> Himmel (1. Petrus 5.2-4)

Gottes Willen tun -> Himmel (1. Joh. 2.17)

Verheißung an Gotteskinder: Himmel (1. Joh. 2.25)

Glauben -> Ruhe = Himmel (Hebr. 4.3)

Heiligen dienen = Werke + Liebe für Jesus => Himmel (Hebr. 6.9-10)

Wer auf Jesus wartet -> Heil = Himmel (Hebr. 9.28)

Versuchung -> wenn Bewährung des Glaubens -> Vollkommenheit -> Himmel (Jak. 1.2-4+12)

Gott lieben und im Glauben reich sein -> Himmel (Jak. 2.5)

Glaube + Werke => Himmel (Jak. 2.24)

Sich vor Gott demütigen -> Gnade + Erhöhung = Himmel (Jak. 4.6+10)

Wer wacht und Kleider bewahrt -> Seligkeit = Himmel (Off. 15.15)

Kleider gewaschen => Himmel (Off. 22.14)


1.2 Bedingungen

Auch "Fromme" müssen ev. Buße tun und GUTE FRUCHT bringen (Matth. 3.7-12)

Gerechtigkeit besser als Schriftgelehrte -> Erst dann in Himmel (Matth. 5.20)

Feindesliebe => Dann erst ein Kind Gottes = Anrecht auf Himmel (Matth. 5.44-45)

Anderen vergeben -> Selbst Vergebung empfangen (Matth. 6.14 / Lukas 6.37)

Jesus vor Menschen bekennen -> Himmel (Matth. 10.32 / Lukas 12.8-9)

Man muß einen kindlichen und demütigen Glauben haben (Matth. 18.3)

Gebote Gottes halten (Matth. 19.17)

Von Herzen Mitmenschen vergeben, sonst KEINE Vergebung! (Matth. 18.35)

Hochzeitliches Gewandt (Geschenk Gottes) nötig, sonst kein Zutritt (Matth. 22.11-13)

Ausharrender Glaube bis ans Ende -> Selig (Matth. 24.13)

Anvertraute Gaben + Zeit müssen für Jesus benutzt werden!!! (Matth. 25.30)

Dem geringsten Gläubigen muß man:

            - bei Hunger: zu essen geben

            - bei Durst: zu trinken

            - wenn Fremder: beherben

            - wenn nackt: kleiden

            - wenn krank: besuchen

            - wenn im Gefängnis: besuchen             (Matth. 25.34-40)

Vergebung durch Buße + Sündenbekenntnis (Markus 1.5)

Vergebung durch Glauben (Markus 2.5 / Lukas 7.48-50)

Vergebung nur durch Bekehrung (Markus 4.12)

Man darf Jesus nicht verleugnen dh. sich seiner vor Gottlosen schämen (Mar.8.38)

Glauben ohne Zweifel zu Gott wie ein Kind ist Vorbedingung für Reich Gottes (Markus 10.15)

Bei Verfolgung -> Bis ans Ende ausharren => Selig (Markus 13.13)

Früchte der Buße sind zum Heil notwendig:

                        - Überfluß an Arme abgeben

                        - Nicht betrügen

                        - Kein Unrecht oder Gewalt tun (Lukas 3.7-14)

Nicht richten, damit nicht selbst gerichtet (Lukas 6.37)

Nicht verdammen, damit nicht selbst verdammt (Lukas 6.37)

Man muß ein Mindestmaß an Glauben/Gehorsam haben -> Himmel gegeben (Luk. 8.18)

Wachend bei Kommen Jesu /Bereitschaft -> Seligkeit (Lukas 12.37+40)

In dem Umfang wie man Gottes Willen kennt, wird auch Gehorsam gesucht werden!  (Lukas 12.47-48)

Nur Gotteskindschaft, wenn Herz bei Jesus statt Familie usw. (Lukas 14.26+33)

Reich Gottes wie ein Kind im Glauben und Vertrauen demütig annehmen (Lukas18.17)

Man muß von Gott als 'würdig' angesehen sein (Lukas 20.35)

Standhaftigkeit in Trübsal => Leben gewinnen (Lukas 21.15)

Wiedergeburt (Lukas 3.3)

In Himmel / zu Gott nur durch Jesus (Joh. 14.6)

                        Kein anderer Name als Jesus durch den Seligkeit möglich (Ap. 4.12)

Es ist NÖTIG! durch viel Bedrängnis ins Reich Gottes eingehen (Ap. 14.22)

Nur Annahme bei Gott (Himmel) wenn man sich von Heiden absondert und nichts unreines anrührt (2. Kor. 6.17)

Es reicht nicht Gott zu erkennen, sondern man muß von ihm erkannt sein (Gal.4.9)

Einer soll des anderen Last tragen -> Gesetz Jesu erfüllt (Gal. 6.2)

Wir sollen heilig und untadelig vor Gott sein (Eph. 1.4)

Wir müssen lauter + unanstößlich für den jüngsten Tag sein (Phil. 1.10)

Nicht durch Widersacher abbringen lassen (Phil. 1.28)

Voraussetzung: Jesus ERKENNEN + LEIDEN, wie auch er gelitten hat -> Himmel (Phil. 3.10-11)

Im Glauben fest gegründet bleiben und nicht von der Hoffnung des Evangeliums weichen (Kol. 1.23)

Christus muß unser Leben sein (Kol. 3.4)

Diese Glieder müssen tot sein: Unzucht, Unreinheit, schändliche Leidenschaft, böse Begierde, Habsucht

                        (Kol. 3.5-6)

Abzulegen sind: Zorn, Grimm, Bosheit, Lästerung, schandbare Worte, Lüge (Kol. 3.8-9)

Anlegen: Erbarmen, Freundlichkeit, Demut, Sanftmut, Geduld, ertragen, vergeben, Liebe (Kol. 3.12-14)

Beispiel Paulus: Paulus behauptete von sich selbst! untadelig und gerecht und heilig in der Gemeinde zu             

Thes. gewandelt zu sein (1. Thes. 2.10)

Wille Gottes: Unsere Heiligung (1. Thes. 4.3)

Nur wer vorschriftsmäßig/richtig kämpft wird gekrönt! (2. Tim. 2.5)

Gebot Gottes: Wir sollen heilig sein, weil Gott heilig ist (1. Petrus 1.16)

Nicht Böses mit Bösem vergelten, sondern segnen (1. Petrus 3.9)

Mit Zunge nichts Böses reden (1. Petrus 3.10)

KEIN Hochmut!!!, sonst widersteht einem GOTT!!! (1. Petrus 5.5)

Christen müssen UNTADELIG und UNBEFLECKT dastehen (2. Petrus 3.10-14)

Sünden bekennen -> Vergebung (1. Joh. 1.9)

Wer Jesus nachfolgen will, muß auch leben wie er gelebt hat (1. Joh. 2.6)

Wer Jesus sehen möchte, muß sich reinigen (1. Joh. 3.2-3)

Sündlosigkeit:   Wer wirklichen Kontakt mit Gott hat, sündigt nicht mehr. Wer noch sündigt, hat ihn nicht

            erkannt dh. keinen Kontakt mit Gott !!!! -> geht verloren (1. Joh. 3.6+9)

                        Wer sündigt ist vom TEUFEL!!!!! (1. Joh. 3.8)

Man muß seine Brüder lieben !!!!!!, sonst Hölle!!!!! (1. Joh. 3.10+14)

Zeichen der Errettung:   - Herz verdammt uns nicht (1. Joh. 3.21-22)

                                   - Geist Gottes in uns (1. Joh. 3.24)

Gebot Gottes:   An Jesus glauben + Brüder lieben (1. Joh. 3.23)

Erkennungszeichen, daß wir in ihm BLEIBEN und er in uns:

                        - Wir haben Gottes Geist

                        - Wir lieben Gott + die Brüder

                        - Keine Angst vor dem Gericht Gottes     (1. Joh. 4.13-20)

Erkennungszeichen, daß wir die Brüder lieben: Gott lieben und seine Gebote halten (1. Joh. 5.2-3)

Kontakt mit Jesus, sonst Hölle (1. Joh. 5.12)

Kennzeichen für Kontakt mit Jesus!: Gebetserhörungen!!!!!! (1. Joh. 5.14-15)

Nur Sündlose dürfen sich Gott nahen (Hebr. 9.3+7)

Um Gott dienen zu können, muß das Gewissen rein sein (Hebr. 9.14)

Geduld ist nötig, um Gottes Willen zu tun und dadurch -> Himmel (Hebr. 10.36)

Glaube, denn ohne Glaube (= Gott lebt + ihn suchen) ist's unmöglich Gott zu gefallen (Hebr. 11.6)

                        Glaube = Wirklichkeit hoffen + erkennen (überführt sein) dh. 'wissen' (Hebr. 11.1)

                        Glaube = Jesus gehorsam sein!!! (Röm. 1.6 / Joh. 3.36 / Hebr. 11.7-8)

Wen Gott liebt, den züchtigt er -> angenommen = Himmel (Hebr. 12.6+10)

Bemühen um Heiligung + Friede mit jedermann, sonst Hölle!!! (Hebr. 12.14)

Gott muß man mit Scheu und Furcht dienen, da er ein verzehrendes Feuer ist (Hebr. 12.28-29)

Täter des Wortes / Werke, da Glaube ohne Werk = tot -> Hölle  (Jak. 1.22+2.26)

Friedfertig, Lauterkeit, Güte, läßt sich etwas sagen, barmherzig, unparteiisch, ohne Heuchelei = Weisheit von      

            oben (Jak. 3.17)

Gläubige sollen einander die Sünden bekennen (Jak. 5.16)

Gotteskinder sollen sich von Gottlosen absondern (Off. 18.4)

Man muß "Durst" nach Jesu lebendigem Wasser = sein Wort haben (Off. 21.6)

Sieger/Überwinder -> Alles erben => Himmel (Off. 21.7)


1.3 Noch gerade so gerettet

Ein kleines Gebot weg + so lehren => Himmel, aber der Geringste (Matth. 5.19)

Falls beim Gerichtstag die Werke verbrennen (Prüfung) -> Schaden leiden, aber selbst gerade noch gerettet         

wie durchs Feuer (1. Kor. 3.13-15)


1.4 Geist, Fleisch und Gottes Gnade

Alle Menschen sind Sünder (1. Joh. 1.8+10)



1.4.1 Nur aus Gnaden errettet


Warum Gesetz? -> Erkenntnis, daß jeder Mensch schuldig ist.

                        Nicht: Erfüllung->Himmel, sonst Gnade außer Kraft (das Gott uns aus Liebe begnadigen             

möchte); Wir könnten ihn sonst zwingen!

                        Aber: Glaube an Jesus (Gnade erbitten) -> Himmel (Röm. 3.20-28+4.4)

Gesetzeswerke ohne Leitung Gottes -> Hölle (Röm. 4.2-5+20-22+9.16)

                        Pharisäer: "Danke, daß ich gut bin, dies und das tue..."-> Hölle

                        Zöllner: "Ich brauche Gnade, weil ich schlecht bin" -> Himmel

Kontakt/Verbindung mit Jesus + seinem Tod gleichgeworden -> Himmel (Röm. 6.5ff)

                        => Sünde kann nicht über einen Christen herrschen (Röm. 6.14)

                        Knechte Gottes geworden -> Frucht = heilig zu werden -> Himmel  (Röm. 6.22)

Das ewige Leben ist eine gnädige Gabe Gottes (Röm. 6.23)

Gott sucht sich Menschen aus und macht sie gerecht (Röm. 8.29-30)

Gott wählt Menschen aus (Röm. 9.6-13)

Gott erbarmt sich oder verstockt sogar!!, wen ER will (Röm. 9.18)

Jesus ist des Gesetzes Ende, wer an ihn glaubt -> Himmel (Röm. 10.4)

Gott hat uns vom Fluch des Gesetzes befreit, sonst: Fluch bei Nichterfüllung (Gal. 3.10+13)

Aus Gnade errettet, WENN man Glaubt! -> Gottes Hausgenossen (Eph. 2.8+19)

Nur durch Jesu Tod können wir heilig + untadelig vor Gott stehen (Kol. 1.22)

Jesus hat den Schuldbrief + Forderungen, die gegen uns waren, weggetan (Kol. 2.14)

Man kommt nur durch Jesus zu Gott (Hebr. 7.25)

Jesu Opfer nötig, da ohne Blutvergießen keine Vergebung (Hebr. 9.22)

Sündopfer (alter Bund) muß immer wiederholt werden , durch Jesu Opfertod sind Gotteskinder ein für allemal                   

geheiligt -> Eingangsberechtigung ins Heiligtum = Himmel (Hebr. 10.1-19)


1.4.2 Der Geist regiert das Fleisch bei Gläubigen

Grundsätzlich bei Gläubigen:

            Geist ->            Will Gottes Willen tun

            Fleisch ->         Will Sündigen (Röm. 7.25)

            ABER!: Wahre Gläubige leben nach dem GEIST und TÖTEN das Fleisch DURCH den Geist

            (Röm. 8.4-13)

Fleischlich gesinnt -> Hölle; Geistlich gesinnt = Geist Gottes in uns -> Himmel(Röm. 8.6+9)

Christen sind der Sünde gestorben und durch Jesu Wunden heil geworden (1. Petrus 2.24)

Ein Christ hat mit Sünde aufgehört und lebt nun dem Willen Gottes (1. Petrus. 4.1-2)

Nachfolge Jesu = Kampf in Geduld, vorher ist aber Hemmendes + Sünde abzulegen!

                        Durch Aufsehen zum Vorbild Jesu -> Kraft zum Vollenden => Himmel (Hebr. 12.1-3)

Kampf gegen die Sünde kann bis aufs Blut gehen (Hebr. 12.4)


1.4.3 Das Zeugnis des Geistes

Welche der Geist Gottes TREIBT = geistlich gesinnt = Gotteskinder (Röm. 8.13-14)

                        -> Fleisch wird durch Geist 'niedergehalten'/überwunden/getötet

Kinder Gottes, wenn Gottes Geist unserem Geist bezeugt, daß wir ein Gotteskind sind bzw. errettet sind

                        -> Himmel (Röm. 8.16)

Von Gott geborene überwinden die Welt (1. Joh. 5.4)

Kennzeichen von Wiedergeborenen: Sie sündigen nicht, weil unantastbar für Teufel! (1. Joh. 5.18)

Jesus 'heiligt' uns (Hebr. 2.11)


  Copyright © 2004-2018 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Das Herz des Menschen - ein Tempel Gottes oder eine Werkstätte Satans (Themenbereich: Himmel)
Das neue Jerusalem (Themenbereich: Himmel)
Wann ist man errettet (Seelenheil)? (Themenbereich: Seelenheil)
biblische Erklärung zu "Himmel" (Themenbereich: Himmel)
Das Friedensreich (Themenbereich: Himmel)
Die vier geistlichen Wahrheiten (Themenbereich: Seelenheil)
Was sagt das neue Testament über die "Geisteswelt"? (Themenbereich: Himmel)
Wie komme ich in den Himmel? (Themenbereich: Himmel)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Seligkeit
Themenbereich Heimat im Himmel



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Die 2 Zeugen in Offenbarung 11,3-13

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem