Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 20.11.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Gott treu sein bringt Segen

Da hob Lot seine Augen auf und sah die ganze Jordanaue; denn sie war überall bewässert, wie der Garten des HERRN, wie das Land Ägypten, bis nach Zoar hinab, bevor der HERR Sodom und Gomorra zerstörte. Darum erwählte sich Lot die ganze Jordanaue und zog gegen Osten. So trennte sich ein Bruder von dem anderen.

1 Mose 13,10-11

Lasst uns himmelwärts stets streben,
ganz für Jesus Christus leben,
weltliche Wege stets meiden,
und uns von der Sünde scheiden!

Frage: Geht es uns um Gottes Segen – oder weltliche Annehmlichkeiten bis hin zu Sünden?

Tipp: Bei Abram und Lot kam es zu einer verhängnisvollen „Scheidung“: Abram entschied sich für das karge, wasserarme, aber dafür geistliche/göttliche Kanaan – Lot hingegen für die weltlichen Annehmlichkeiten im von Sünden verseuchten Sodom (siehe heutige Welt!!). Wie tragisch! Abram erhielt Gottes Segen (nebenbei: sogar Moslems verehren Abraham bis heute) – Lot hingegen kam erst in Gefangenschaft und später verlor er alles – und seine eigenen Töchter begingen Blutschande. Lass uns dies eine Warnung sein und unbedingt himmelwärts orientiert leben, ein Überwinderleben führen und dem Lamme folgen wohin es geht!!!

Wann ist man errettet (Seelenheil)?

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

6. Zusammenfassung

6.1 Verheißungen

Alle Verheißungen stützen sich auf die Grundlage:



            Jesus von ganzem Herzen lieben


Auswirkungen / Früchte dieser Liebe:

            - Mit Freude seinen Willen tun

            - Bereitschaft Verfolgung zu ertragen

            - Man haßt die Sünde und ganze sündige Welt

            - Man sucht den innigsten Kontakt dem dem geliebten Heiland

            - Die Dankbarkeit für sein Opfer und sogar persönlich erfahrene Segnungen ist grenzenlos

            - Aller Besitz und menschliche Bindungen sind zweitrangig

            - Eigenes Versagen / Fleisch haßen, Reue, innerer Zerbruch

            - Jesus alles zutrauen

            - Man sehnt sich nach dem fleischlichen Tod, um endlich bei Jesus zu sein

            - Das Beste für den Bruder suchen, weil die Liebe Jesu treibt

            - Friede, Freude, Geduld, Freundlichkeit, Treue ... kommen aus dem Herzen ohne Anstrengung

            - Verlangen nach Gemeinschaft mit gleichgesinnten

            - Verlangen Jesus anzubeten

            - Verlangen mit Jesus eins zu sein, was sich auch im Abendmahl in sichtbarer Form wiederspiegelt

            - Nächstenliebe weil die Liebe treibt und sich verschenken will


6.2 Bedingungen

Wenn die Liebe zu Jesus vollkommen in einem wohnt, würden die Bedingungen schon von innen heraus erfüllt werden, nur um Jesus nicht zu betrüben:


            - Früchte bringen aus der Kraft Gottes heraus und von der Liebe gedrängt bis hin zur Feindesliebe

            - Man vergiebt gerne weil man selbst um das Ziel ringt und kämpft: Jesus, und man selbst Vergebung

              dazu benötigt

            - Man glaubt und hofft alles

            - Man ist zu jeder Demütigung bereit, nur um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren

            - Ausdauer um das Ziel zu erreichen

            - Besitz und Gaben werden in einer Selbstverständlichkeit für das Reich Gottes eingesetzt,

              weil Christus der Lebenssinn geworden ist (Heiden geben für Hobbys auch viel aus)

            - Es schmerzt einen, wenn der Bruder leidet

            - Hinderliches und belastende Sünden versucht man loszuwerden

            - Man haßt was Jesus haßt und liebt was er liebt

            - Wenn man nach seinem Glauben gefragt wird würde eine Lüge sehr schmerzen

            - Man versucht, weil Gott heilig ist, auch heilig zu sein und zu leben

            - Man läßt sich von nichts vom Weg abbringen, alles was sich zwischen Jesus und einem

              selbst stellt stört und wird wie selbstverständlich zur Seite geräumt

            - Die Liebe drängt einen und gibt keinen Raum für Schlaf

            - Hochmut hat keine Chance, weil einem die eigene Sündhaftigkeit vor Augen steht

            - Man sucht Frieden mit Gott

            - Man hat keine Ruhe, bis man Täter des Wortes geworden ist   

            - Man sucht Seelsorger auf, um Lasten loszuwerden


6.3 Verlorengehen

Grundsätzlich geht jeder, der keinen Frieden mit Gott bzw. keinen Kontakt mit Jesus hat verloren.

Die Folgen davon sind sichtbar:


            - Lieblosigkeit

            - Unbußfertigkeit

            - Weltliebe

            - Verführer

            - Freidlosigkeit, Boßheit, Ungeduld

            ===>> Sünde regiert



6.4 Warnungen

Diese Warnungen beziehen sich auf diejenigen, die errettet werden möchten und deshalb 'religiös' sind.

Daß man nur durch Jesus Christus errettet werden kann wird nun vorausgesetzt. Was kann also ein 'Gläubiger' falsch machen, daß er verloren geht?

Jesus warnt uns eindringlich, daß zwar VIELE versuchen durch den christlichen Glauben errettet zu werden, ABER nur SEHR WENIGE den richtigen Weg finden und errettet werden! (Matth. 7.14 / Lukas 13.23-24)


Grundsätzlich besteht die Gefahrt in Bezug auf die bereits erwähnte Liebe zu Jesus: Wer irgendetwas mehr liebt als Jesus, geht verloren!!! Die Folgen dieser Leiblosigkeit gehen von groben, heidnischen Sünden bis hin zu verborgenen Sünden.


            - JEDE Sünde kommt ans Licht - Ohne Buße und reines Leben keine Errettung

            - EIGENE Worte können einen verdammen

            - Verständigkeit und Wissen reichen NICHT, Lebensübergabe ist vonnöten

            - Gaben und Zeit sind für Gott zu nutzen

            - BLINDHEIT sich selbst richtig zu beurteilen bzw. Wahrheit zu erkennen.

              Man verläßt sich auf nichtiges ohne das Zeugnis des Heiligen Geistes zu haben!

            - UNGEHORSAM = Zaubereisünde, die zur Verdammung führt

            - Lauheit und Lieblosigkeit ziehen einen in die Hölle

            usw.


Wer Jesus nicht liebt ist VEFLUCHT! (1. Kor. 16.22)



6.5. Bin ich nun errettet?

Woran erkenne ich nun, daß meine Liebe ausreichend ist und ich errettet bin?

Nun gibt es viele Verheißungen, die wir einfach auf uns beziehen können. Aber Gott wird uns einst beurteilen und sagen, wie ER und sieht! Darum sollten wir, nachdem wir die obigen Bedingungen hoffentlich alle grundsätzlich erfüllen, nun noch folgende BIbelstellen lesen.

Hier geht es um eine 'Bestätigung' von Gott, ob wir wirklich sein Kind sind.

Dabei ist zu beachten, daß z. B. Gaben nicht jedem gegeben werden (1. Kor. 12.11). Aber zumindest einige der folgenden Punkte müßen bei einem wahren Gotteskind zu finden sein:


Gott erhört meine Gebete (1. Joh. 5.14-15 + Joh. 9.31)

Gott züchtigt mich (Hebr. 12.6+10)

Gottes Geist treibt mich (Röm. 8.13-14)

Gott wirkt Zeichen und Wunder durch mich (Markus 16.17-18 + Joh. 14.12-14)

Gott 'zieht' einen zu Jesus (Joh. 6.44)

Mein geistlicher Hunger wird durch Jesus gestillt (Joh. 6.35)

Von meinem Leib fließen 'Ströme' lebendigen Wassers (Joh. 7.38)

Man versteht Jesu Wort (Joh. 8.43 + Matth. 13.12)

Man 'erkennt' die Wahrheit und geistliche Hintergründe und kann ALLES beurteilen  (Joh. 8.31-32 + 1.Kor.2.15)

Man hört Jesu Stimme (Joh. 10.27)

Jesus offenbart sich einem (Joh. 14.21)

Jesus wohnt in mir (Joh. 14.23)

Man hat innigen Kontakt mit Jesus = ewiges Leben! (Joh. 17.3)

Man hat Träume, Gesichte oder kann weissagen (Apg. 2.17)

Man hat Freimut zur Wortverkündigung (Apg. 4.13)

Gott offenbart einem Geheimnisse durch seinen Geist (1. Kor. 2.10)

Man hat 'Chrsiti Sinn' (1. Kor. 2.16)

Man kann mit dem Geist den Leib verlassen und an anderen Orten sein und alles sehen und hören (1. Kor. 5.3-4)

Man hat Gaben von Gott wie      Weisheit, Erkenntnis, Glaube (zum Berge versetzen = Krafttaten), Heilung,                                                         Wundertaten, Prophetie, Geisterunterscheidung, Zungenrede, Auslegung

                                               der Zungenrede (1. Kor. 12.7-11)

Gott gibt uns allezeit Sieg im Kampf gegen die Sünde (2. Kor. 2.14)

Man wird von Jesus selbst gelehrt und nicht von Menschen (Gal. 1.12)

Man ist von Jesus ergriffen und jagt nach dem Ziel (Phil. 3.12-17)


  Copyright © 2004-2017 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Wann ist man errettet (Seelenheil)? (Themenbereich: Seelenheil)
Die vier geistlichen Wahrheiten (Themenbereich: Seelenheil)
Wann ist man errettet (Seelenheil)? (Themenbereich: Seelenheil)
1. Wann kommt man in den Himmel? (Themenbereich: Seelenheil)
Spruchkarte mit Bibelvers - Hebr. 12, 14 (Themenbereich: Seelenheil)
Wann ist man errettet (Seelenheil)? (Themenbereich: Seelenheil)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Seligkeit



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Entrückung, 3 1/2 Jahre Trübsalzeit und 1000-jähriges Reich kurz bevor stehen.
Aber was kommt dann?

Was wissen Sie über die zukünftige ewige Herrlichkeit im Himmel?

Zur Umfrage