Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.06.2024

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Vorfreude auf die Herrlichkeit im Himmel!

Was kein Auge gesehen hat und kein Ohr gehört hat und in keines Menschen Herz gekommen ist, das hat Gott denen bereitet, die ihn lieben.

1. Kor. 2,9

Was kein menschliches Auge je gesehen hat,
ist die ewig himmlische Gottesheimat!
Was kein noch so waches Ohr je gehört hat,
sind die wunderbarsten Melodien der Himmelsstadt.
Was kein noch so kluger Verstand je erdacht hat,
macht alle Erlösten unfassbar glücklich und satt!

Frage: Bist Du (unabhängig von Deinem Alter) auf die Superlative Himmel schon zukunftsfroh eingestimmt?

Zum Nachdenken: Egal was uns an Wunderbarem einst erwarten wird: Jesus Christus, unseren Erlöser vor uns zu sehen und bei IHM allezeit zu sein, macht den Himmel erst zum Himmel. Nur ER kann uns jetzt und auch hinfort sättigen*, was selbst eine neue Schöpfung allein nicht erfüllen könnte! Alles, was ER für die Seinen vorbereitet hat, wird unfassbar schön, hell und vollkommen sein, zu unserem, zu Ihrem Glück!
(*In Jesus haben wir alles, was wir wirklich brauchen - für Zeit und Ewigkeit)

Warum gibt es bei 7 heilsgeschichtlichen Festen
nur drei Wallfahrtanweisungen?



In 3 Mose 23 lesen wir von der Einsetzung von 7 heilsgeschichtlichen Festen, welche letztlich zunächst prophetisch waren und sich zu Gottes Zeitpunkt alle erfüllen müssen (die ersten 4 Feste erfüllten sich bereits und die weiteren 3 harren ihrer Erfüllung):

  1. Passah (Jesu als „Passahlamm“ Gottes mit Sühnetod am Kreuz)
  2. Fest der ungesäuerten Brote (Jesu absolut sündloser Leib, für uns dahingegeben)
  3. Fest der Erstlingsgabe (Auferstehung Jesu als Erstling)
  4. Wochenfest (Pfingsten mit Ausgießung des Heiligen Geistes)
  5. Posaunenfest (Auferstehung der Heiligen und Entrückung der Gemeinde)
  6. Versöhnungsfest (ganz Israel wird Buße tun und Jesus als Messias annehmen)
  7. Laubhüttenfest (irdische Wanderschaft mündet im unvergänglichen, himmlischen Jerusalem)


Nun hat Gott aber auch 3 Wallfahrten angewiesen:

Dreimal im Jahr soll alles männliche Volk bei dir vor dem HERRN, deinem Gott, erscheinen an dem Ort, den er erwählen wird: am Fest der ungesäuerten Brote und am Fest der Wochen und am Fest der Laubhütten.

5. Mose 16,16

Die ersten 3 Feste liegen beieinander und konnten zusammen gefeiert werden. Wie wir wissen erfüllten sie sich auch direkt hintereinander: Jesu Sühnetod als Lamm Gottes, die Hingabe seines sündlosen (sauerteiglosen) Leibes und Jesu Auferstehung als `Erstling`.
Anwesende beim Fest konnten somit alle drei Erfüllungen miterleben.

Dann kam das 4te Fest „Pfingsten“, an welchem die ganze Gemeinde zur Ausgießung des Heiligen Geistes in Jerusalem sein musste, damit sie als Gemeinde den Heiligen Geist bekommen und dies auch den Juden aus allen Teilen der Welt, welche in Jerusalem zum Fest zusammenkamen, bezeugen konnten:

Und als der Tag der Pfingsten sich erfüllte, waren sie alle einmütig beisammen. … Und sie wurden alle vom Heiligen Geist erfüllt und fingen an, in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist es ihnen auszusprechen gab. Es wohnten aber in Jerusalem Juden, gottesfürchtige Männer aus allen Heidenvölkern unter dem Himmel. Als nun dieses Getöse entstand, kam die Menge zusammen und wurde bestürzt; denn jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden.

Apostelgeschichte 2,1-6

Schon am Wortlaut „der Tag … sich erfüllte“ erkennen wir: Das Fest war ein prophetisches, heilsgeschichtliches Fest, welches von vornherein auf einen Erfüllungszeitpunkt zusteuerte!

Auch zum Ende der „irdischen Wanderschaft“, am Ende des 1000-jährigen Reiches, werden sich alle zum 7ten und letzten Fest, dem „Laubhüttenfest“ versammeln.

Wie wir sahen können mit 3 Wallfahrten die Feste 1 bis 4 sowie 7 in Jerusalem gefeiert werden.
Was ist aber mit den übrigen 2 Festen? Warum gibt es da keine Wallfahrtanweisung?

Von den erwähnten 5 Festen hatten sich 4 exakt an diesem Tag erfüllt und auch das Letzte wird sich an diesem Tag erfüllen. An diesen Festen war bzw. ist die persönliche, pünktliche Anwesenheit von Gottes Volk in Jerusalem zur Erfüllung nötig.

Ganz anders sieht es bei den anderen 2 Festen aus:

Das 5ten Fest (Posaunenfest) wird sich mit der Totenauferstehung der Heiligen und Entrückung der zu dem Zeitpunkt auf Erden lebenden Brautgemeinde Jesu erfüllen:

plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune; denn die Posaune wird erschallen, und die Toten werden auferweckt werden unverweslich, und wir werden verwandelt werden.

1. Korinther 15,52

Wir, die wir leben und bis zur Wiederkunft des Herrn übrig bleiben, werden den Entschlafenen nicht zuvorkommen; denn der Herr selbst wird, wenn der Befehl ergeht und die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallt, vom Himmel herabkommen, und die Toten in Christus werden zuerst auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zusammen mit ihnen entrückt werden in Wolken, zur Begegnung mit dem Herrn, in die Luft, und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.

1. Thessalonicher 4,15b-17

Bei diesem Fest ist gar keine Wallfahrt möglich: Weder ist uns der Entrückungszeitpunkt bekannt (Matth. 25,13) noch können wir in den Himmel pilgern! Zudem wird die Entrückung weltweit und nicht nur in Jerusalem erfolgen. Daher gibt es folglich auch keine Wallfahrtsanweisung!

Ganz ähnlich sieht es beim 7 Jahre später stattfindenden Versöhnungsfest mit dem Volk Israel aus: Laut Jesu Worten in Apg. 1,6-7 gebührt uns nicht den Zeitpunkt zu kennen. Außerdem leben nicht alle Juden bzw. Nachkommen Abrahams in Israel, sondern verstreut auf der Erde und werden bei Jesu Kommen dorthin zusammengebracht werden (Lukas 17,34-36; Hesekiel 34,13).

Wie immer sehen wir auch hier, dass Gottes heiliges Wort in allen Teilen zusammenpasst und jede Anweisung und jeder Hinweis seine korrekte, einleuchtende Bedeutung hat! Lasst uns Gott für Sein Wort loben und Ihm danken!



Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Das "Goldene Tor" (Themenbereich: Jerusalem)
Der Ölberg (Themenbereich: Jerusalem)
Das Kidron-Tal (Themenbereich: Jerusalem)
Der Bereich des damaligen Tempels (Themenbereich: Jerusalem)
Das heutige Jerusalem (Themenbereich: Jerusalem)
Jerusalem, die von Gott erwählte Stadt (Einleitung) (Themenbereich: Jerusalem)
Reisebericht: Jerusalem (Themenbereich: Jerusalem)
Der weitere Heilsplan Gottes (Themenbereich: Heilsplan Gottes)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Jüdische Feste
Themenbereich Erlöser
Themenbereich Jahreszeiten
Themenbereich Jerusalem



Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Kurzbotschaft "Lass dich versöhnen mit Gott!"

Fragen - Antworten

Gaza-Krieg: Was sagt die Bibel zum weiteren Ablauf?

Wie nah sind wir der Entrückung?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Umfrage

Umfrage

Den Zeitpunkt kennen wir nicht, aber wir sollen wachen (Markus 13,35) und sobald die Zeichen auf eine baldige Entrückung hinweisen uns aufrichten und unsere Häupter erheben, weil die Erlösung naht (Lukas 21,28).
Ist es jetzt soweit?

Wie nahe sind wir der Entrückung?

Zur Umfrage

Die entscheidende Frage!
Der schmale und der breite Weg
Der schmale und der breite Weg
Wo befindest Du Dich?
Jesus ist unsere Hoffnung!

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis