Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 04.02.2023

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

Im Glauben zu beten ist wichtig!

Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Denn dein Gebet ist erhört worden, und deine Frau Elisabeth wird dir einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Johannes geben … Und Zacharias sprach zu dem Engel: Woran soll ich das erkennen? Denn ich bin ein alter Mann, und meine Frau ist in fortgeschrittenem Alter! … Und siehe, du wirst stumm sein und nicht reden können bis zu dem Tag, an dem dies geschehen wird, weil du meinen Worten nicht geglaubt hast, die erfüllt werden sollen zu ihrer Zeit!

Lukas 1,13+18+20

Lasst uns Jesus ganz vertrauen
und voll Glauben auf Ihn schauen!
Er schuf ja auch die ganze Welt
und alles ist Ihm unterstellt!
Er hat die Macht uns zu erhören.
Lasst Euch hierin nicht betören!

Frage: Rechnen wir wirklich mit der Erhörung unserer Gebete?

Zur Beachtung: Da der Engel von Gebetserhörung sprach muss Zacharias ganz offenbar - und das trotz hohen Alters - für einen Sohn gebetet haben. Vielleicht hatte er sogar an Abraham und Sara gedacht, welche auch erst im hohen Alter, wo es `Sarah nicht mehr nach der Weise der Frauen ging` (1. Mose 18,11), durch ein Wunder Gottes einen Sohn bekamen. Dass er für das `menschlich Unmögliche` betete zeigt doch Glauben! Aber dann dies: Als ihm ein Engel erschien, was ja nun auch schon außergewöhnlich ist, und die Erhörung verkündete, war es mit dem Glauben vorbei! Geht es uns nicht auch oft so: Wir beten zwar (letztlich nur mechanisch) für Gottes Eingreifen, aber rechnen nicht wirklich mit einer Erhörung! In Jakobus 1,6 heißt es: `Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht`. Lasst uns im Glauben ohne Zweifel an Gottes Kraft beten!

Weihnachtsgruss 2022



"Nun redete Jesus wieder zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben." (Joh. 8,12)

Adventskranz Liebe Freunde und Besucher unserer Webseite,

sicher kennt Sie den Kinderreim:

„Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt.
Erst ein, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür!“

Ähnlich wie hierzulande traditionell jede Woche eine Adventskerze mehr entzündet wird, so wird auch beim jüdischen Lichter- und Tempelweihfest Chanukka täglich ein weiteres Licht entzündet, bis am Ende 9 Lichter brennen. Dieses Jahr fallen Chanukka und Weihnachten zusammen und mit dem letzten Weihnachtsfeiertag endet diesmal auch das jüdische Chanukka-Fest. Nach Johannes 10,22 ging Jesus Christus, welcher „das Licht der Welt“ ist (Joh. 8,12) und gleichzeitig der wahre „Tempel“ (Joh. 2,21) bei diesem Lichter- und Tempelweihfest in den Tempel in Jerusalem um zu lehren. Man kann nur staunen, wie in sich stimmig die Heilige Schrift ist und in der Tat absolut göttlichen Ursprungs und alles geistlich zueinander passt!!!

Chanukka Auch wenn Chanukka nicht zu den 7 alttestamentlich vorgeschriebenen Jahresfesten gehört, so hat es bis heute eine Bedeutung. Schauen wir kurz, wie es damals war: Im Buch der Makkabäer wird berichtet, dass in Israel „frevelhafte Leute“ auftraten, die das Volk zur Anpassung an die gottlose Welt aufforderten und somit dem „Antichristvorläufer“ den „Weg bereiteten“! Dieser brauchte den Abfall letztlich nur noch zu „vollenden“, indem er den Tempel entweihte (wie in Daniel 11,31 vorhergesagt – und wie es sich laut Daniel 7,27 in unserer Endzeit erneut ereignen wird)! Sehen wir nicht ähnliches in der heutigen Christenheit: Nahezu durchweg verachten „Geistliche Führer“ Gottes Wort und passen sich der Welt an. Laut 2. Thess. 2,3 wird der große Abfall dem Auftreten des kommenden Antichristen vorausgehen. Vor einigen Wochen sprach ich mit einer Pastorin, die die Existenz von Dämonen leugnet. Bibelkritik und Verachtung von Gottes heiligem Wort, hat wie ein Krebsgeschwür die Christenheit durchdrungen! Der Antichrist wird es also nicht schwer haben sein Werk zu vollbringen, zumal, wenn die Brautgemeinde mit den bibeltreuen Christen zuvor entrückt sein wird!

Damals war es Antiochus IV. Epiphanes (griechisch: „der erscheinende Gott“), welcher den Tempel entweihte und daher zurecht als Antichrist-Vorläufer gesehen wird. Doch Gott schenkte Gnade, dass unter dem kühnen Anführer Judas Makkabäus, der einer Priesterfamilie entstammte, Israel befreit und der Tempel wieder eingeweiht wurde. Das benötigte Öl für die Menora reichte aber nur für einen Tag – aber die Leuchter brannten durch ein Wunder 8 Tage, bis neues rituell reines Öl hergestellt worden war!

Licht und Öl spielen geistlich eine sehr wichtige Rolle: Öl lässt die Menora-Lampen brenne. Öl steht aber auch für den Heiligen Geist, welcher Jesus, das Licht der Welt, verherrlicht. Weihnachten ist eigentlich kein biblisches Fest, aber wir gedenken Jesu Kommen, weil er rettendes Licht in diese finstere Welt brachte. Und hier wird Chanukka wieder bedeutsam: Heute leben wir in der Zeit des großen Abfalls, welcher dem Antichristen den Weg bereitet - aber am Ende wird Jesus als Licht der Welt in Macht und Herrlichkeit in Erscheinung treten und wieder alles herstellen! Wie herrlich! Wenn es also auch immer finsterer um uns herum wird, so dürfen wir doch wissen, dass Jesu Licht bald kommen und die Finsternis vertreiben wird! Nach dem „Great Reset“, der großen Trübsal, wird Jesus in Seinem Friedensreich für 1000 Jahre hier auf Erden herrschen!

Lasst uns somit Weihnachten mit Blick auf Jesus Christus, dem Licht der Welt, feiern und auf Ihn und nicht auf die Finsternis schauen! JESUS CHRISTUS hat das letzte Wort und kann Wunder tun. Laut Matth. 5,14 sollen auch wir Licht in der Welt sein – und das durch den Heiligen Geist (Öl). So wie damals bei Chanukka ein kleiner Rest Öl ausreichte um viel Licht zu geben, so kann Gott auch uns Gnade geben, dass wir in aller Schwachheit Licht in dieser Welt sein dürfen! Lasst uns dem Heiligen Geist entsprechend viel Raum im Leben geben und Jesus Christus von ganzem Herzen und brennender Liebe nachfolgen und Sein Kommen (als wahre Gotteskinder zur Entrückung seiner Brautgemeinde) erwarten!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein reichlich gesegnetes Weihnachtsfest!

Mit ganz herzlichen Segensgrüßen
Rainer Jetzschmann (FCDI-Leiter)





  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Ein Wort an Christen zur aktuellen Situation in Europa (Themenbereich: Zeitgeschehen)
Predigten zu christlichen Festen (MP3) (Themenbereich: Advent)
Weihnachten und das jüdische Fest "Chanukka" (Themenbereich: Chanukka)
Analyse der aktuellen Weltlage (Themenbereich: Zeitgeschehen)
Siehe, dein König kommt zu dir! (Themenbereich: Advent)
WACHET !! (Themenbereich: Advent)
Klimaerwärmung - Was sagt die Bibel dazu? (Themenbereich: Zeitgeschehen)
Adventliche Gedanken einmal anders (Themenbereich: Advent)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Israel
Themenbereich Advent
Themenbereich Zeitgeschehen



Die entscheidende Frage!
Der schmale und der breite Weg
Der schmale und der breite Weg
Wo befindest Du Dich?

Glaubensvorbilder

George Whitefield

Wer kennt heute noch den Namen "George Whitefield" (1714-1770)? Dabei schenkte Gott die wohl größten Erweckungen in der englischsprachigen Welt unter seiner Verkündigung!
Was war der Schlüssel zu diesen Segensströmen?

George Whitefield - Ein Mann der Demut und ein Erwecker Englands und Amerikas

Aktuelle Endzeit-Infos aus biblischer Sicht

Endzeit-Infos

"Matrix 4: Resurrections"
und die Corona-Zeit

Jesu Anweisungen an seine Brautgemeinde für die Entrückung (Lukas 21,25-36)

Wann wird die Entrückung sein bzw. wie nah sind wir der Entrückung?

Die Entrückung des Elia und die der Brautgemeinde

Corona Die vier apokalyptischen Reiter und die Corona-Zeit

Left Behind – Zurückgeblieben bei der Entrückung

Endzeitliche News

Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Jesus ist unsere Hoffnung!

Evangelistische Ideen



„Jeder Christ – ein Evangelist!“ - so kann man Jesu Missions-Auftrag (Markus 16,15) auch betiteln. Ein paar praktische Anregungen finden Sie unter

Evangelistische Ideen

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis