Die Bibel

Gottes Botschaft an die Menschheit

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 04.10.2023

TLZ-Smartphone-AppSmartphone-App   Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.   Tagesleitzettel druckenDruck

Jesus stillt jeden Sturm!

Jesus: Ihr Kleingläubigen, warum seid ihr so furchtsam? Er stand auf und bedrohte den Wind und das Meer. Da wurde es ganz still.

Matthäus 8,26

Jesus gebietet über Sturm und Wellen,
selbst Elemente beugen sich Seinem Willen!
Sogleich kehrt eine überwältigende Stille ein.
Das Wasser spiegelt sich im Sonnenschein.
Jesus bemängelt der Jünger Kleinglauben,
weil sie sich unnötige Todesfurcht erlauben.
Dabei war die Rettung bereits im Boot,
beinahe vergessen in ihrer größten Not!

Frage: Was meinst Du, ist näher: Dein Problem oder der Dich umgebende und helfende Jesus?

Zur Bekräftigung: Wie verhalte ich mich in Bedrängnis? Habe ich dann Jesus noch im Gedächtnis?
Was auch passiert, ER ist längst schon da. Klag es IHM im Vertrauen, denn Hilfe ist nah! (Psalm 23,4)

Der Dienst im Reich Gottes
(Evangelisieren / Missionsauftrag / aktiv sein)

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Warum sollen Christen aktiv sein?

1. Aktivität ist für eine "innere Gesundheit" wichtig!

  • Warum raten Psychologen alten, allein stehenden Menschen dazu, sich ein Tier (z.B. einen Hund) zuzulegen?
    -> Damit sie eine Aufgabe haben und "gebraucht werden", was der Seele Lebensmut gibt.
  • Warum stinken Tümpel?
    -> Weil sie keinen Abfluss haben um das Wasser weiter zu geben und immer "in der gleichen Brühe" liegen. Erst durch Zu- und Ablauf entsteht eine Reinigungswirkung.
  • Warum unterziehen sich Sportler täglich vielen Mühen im Training?
    -> Um bei Wettkämpfen "fit" zu sein und Chancen für den Sieg zu haben!
  • Warum gesunden kranke Menschen, die noch unbedingt eine Aufgabe erledigen wollen am ehesten und besten?
    -> Weil ihr Lebenswille und somit Energie aktiviert wird und gewissermaßen die Seele "mithilft".

Frage: Sieht das etwa für die "geistliche Gesundheit" anders aus????


2. Gottes Wort fordert Aktivität!

Die Bibel fordert selbstlose Aktivität:

Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh an ihr Tun und lerne von ihr!

Sprüche 6,6

Hat die Ameise einen persönlichen Vorteil davon? Letztlich schon! Wenn alle an einem gemeinsamen Ziel arbeiten profitieren ALLE davon!
Jetzt gibt es aber Christen, die lieber zusehen, wie andere Arbeiten, und dann vom Ergebnis profitieren (z.B. nur "konsumieren" / Gottesdienstbesuche - und das war es).
Jesus warnt diese Christen, dass bei Nichtverwendung der Gaben ihnen alles genommen werden wird (Bibelstelle...)
Wie Gott führt - ob als "Einzelkämpfer" wie die Propheten im AT - oder im Team in einer Gemeinde muss dabei ihm überlassen bleiben. Aktivität ist aber in jedem Fall gefordert!

Wer ist denn der treue und kluge Verwalter, den der Herr über seine Leute setzt, damit er ihnen zur rechten Zeit gibt, was ihnen zusteht? Selig ist der Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, das tun sieht!

Lukas 12,42-43

Es gibt unterschiedliche Gaben - aber EINEN Herrn!
Unter Gottes alleiniger Führung sollen Christen zusammenarbeiten, um zum Wohle des Reiches Gottes sich dadurch zu ergänzen.

Es sind verschiedene Gaben; aber es ist ein Geist. Und es sind verschiedene Ämter; aber es ist ein Herr. Und es sind verschiedene Kräfte; aber es ist ein Gott, der da wirkt alles in allen. In einem jedem offenart sich der Geist zum Nutzen aller!

1. Kor. 12,4-7

3. Initiative unter Gottes Führung ist gefragt!

Nicht ohne Grund warnt Jesus, dass nur EINER der Vater ist: Gott. Auch darf es keinen anderen Lehrer als Gott geben!

Ihr sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn EINER ist euer Meister; ihr aber seid alle Brüder. Und ihr sollt niemanden unter euch Vater nenne auf Erden; denn EINER ist euer Vater, der im Himmel ist. Und ihr sollt euch nicht Lehrer nennen lassen; denn EINER ist euer Lehrer: Christus.

Matth. 23,8-10

Somit ist es falsch, auf andere Christen und deren Weisungen zu warten. Anweisungen hat JEDER Christ von Gott und seinem Wort selbst einzuholen! (Das heißt aber nicht, dass Gott nicht auch durch Glaubensgeschwister redet!)

Wie sähe es heute aus, hätte es z.B. nicht die Eigeninitiative eines Martin Luthers unter Gottes Führung gegeben?
Welche Aufgabe hat uns Gott gegeben? Sind wir treu? Kann Jesus Christus auch einst über uns sagen:

Recht so, du tüchtiger und treuer Knecht, du bist über wenigem treu gewesen, ich will dich über viel setzen; geh hinein zu deines Herrn Freude!

Matth. 25,21

4. Hingabe und leidenschaftlicher Einsatz für Jesus Christus

Jesus Christus tadelt massiv bei der "letzten" Gemeinde im Buch der Offenbarung, dass sie "lau" sei.

Ich kenne deine Werke, daß du weder kalt noch heiß bist. Ach das du kalt oder heiß wärest! Weil du aber lau bist und weder heiß noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.
Du sprichst: Ich bin reich und habe genug und brauche nichts! und weißt nicht, daß du elend und jämmerlich bist, arm, blind und bloß.

Off. 3,15-17

Viele Theologen gehen davon aus, dass wir in der "letzten Zeit" leben, und unsere Epoche mit dieser Gemeinde gemeint ist.
Wie auch immer, eines trifft leider auf die heutige Zeit zu: Lauheit. Sagen wir nicht auch "wir haben alles und bedürfen nichts?"
Oder ringen wir noch ernstlich nach Erweckung? Bekämpfen wir noch mit aller Kraft die Sünde in unserem Leben? Wären wir bereit, wie viele unserer Vorfahren, für Jesus Christus als Märtyrer zu sterben? Suchen wir noch den Willen Gottes für unser Leben sowie die Gemeinschaft mit dem lebendigen Gott?

Wozu gehören Sie, die sie diese Zeilen lesen? Brennt ihr Herz für Jesus Christus? Mit was sind Sie beschäftigt? Werden Sie einmal mit leeren Händen vor Gott stehen, oder kann er sagen: "Du treuer Knecht, gehe ein zu deines Herrn Freude" und "Ich habe dich über wenig gesetzt, und du hast es treu verwaltet"?


Vorsicht: Erst Frieden mit Gott - dann losgehen!

Zum Schluss noch eine Warnung: Jesus Christus weist klar darauf hin, daß man aktiv sein kann, aber NICHT den Willen Gottes tut!

Es werden nicht alle, dir zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die dem Willen tun meines Vater sim Himmel.
Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan?
Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet von mir, ihr Übeltäter!

Matth. 7,21-23

Man kann also auch OHNE Jesus "fromme Taten" vollbringen - man hatte aber nie wirklichen Kontakt mit Jesus Christus gehabt!!!


  Copyright © 2004-2023 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Der Dienst im Reich Gottes (Evangelisieren / Missionsauftrag / aktiv sein) (Themenbereich: Aktiv sein)
Missionsauftrag und Visionen vom jüngsten Gericht (Themenbereich: aktiv sein)
Gaben für Gottes Reich einsetzen (Themenbereich: aktiv sein)
Buchempfehlung - Charles T. und Priscilla Studd (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Vorbilder des Glaubens (Themenbereich: aktiv sein)
Gott ehren - aber wie? (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Hingabe und Eifer für Jesus Christus (Themenbereich: Hingabe an Gott)
Wach auf, wach auf, du deutsches Land! (Themenbereich: Aktiv sein)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Hingabe an Gott
Themenbereich Aktiv sein



Umfrage

Umfrage

Den Zeitpunkt kennen wir nicht, aber wir sollen wachen (Markus 13,35) und sobald die Zeichen auf eine baldige Entrückung hinweisen uns aufrichten und unsere Häupter erheben, weil die Erlösung naht (Lukas 21,28).
Ist es jetzt soweit?

Wie nahe sind wir der Entrückung?

Zur Umfrage

Fragen - Antworten

Wie geht Gottes Heilsplan weiter?

Was ist die "Feigenbaum-generation" und die "Wiedergeburt Jerusalems"?

Wer ist die Frau in Offenbarung 12?

Warum bei 7 heilsgeschichtlichen Festen nur drei Wallfahrtanweisungen?

Welche endzeitlichen Zeichen gibt es mittlerweile?

Wohin mit meiner Schuld?

Wird Israel auseinanderbrechen?

Wann war Jesu Kreuzigung?

Gibt die Bibel Hinweise auf den zeitlichen Beginn der Trübsalszeit?

Was war der "Stern von Bethlehem"?

Was bedeutet das Fisch-Symbol auf manchen Autos?

Mit welchem Kurzgebet ist ewiges Leben im Himmel erlangbar?

Was bedeutet „in Jesus Namen" bitten?

Die entscheidende Frage!
Der schmale und der breite Weg
Der schmale und der breite Weg
Wo befindest Du Dich?
Friede mit Gott finden

„Lasst euch versöhnen mit Gott!“ (Bibel, 2. Kor. 5,20)"

Dieses kurze Gebet kann Deine Seele retten, wenn Du es aufrichtig meinst:

Lieber Jesus Christus, ich habe viele Fehler gemacht. Bitte vergib mir und nimm Dich meiner an und komm in mein Herz. Werde Du ab jetzt der Herr meines Lebens. Ich will an Dich glauben und Dir treu nachfolgen. Bitte heile mich und leite Du mich in allem. Lass mich durch Dich zu einem neuen Menschen werden und schenke mir Deinen tiefen göttlichen Frieden. Du hast den Tod besiegt und wenn ich an Dich glaube, sind mir alle Sünden vergeben. Dafür danke ich Dir von Herzen, Herr Jesus. Amen

Weitere Infos zu "Christ werden"

Vortrag-Tipp: Eile, rette deine Seele!

Jesus ist unsere Hoffnung!

Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis