Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.03.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Auch gerade im Leid Gott anflehen und ihn hoffen!

Was ist meine Kraft, dass ich ausharren könnte; und welches Ende wartet auf mich, dass ich geduldig sein sollte?

Hiob 6,11

Drückt mich das Leid schon lang und schwer,
und sehe ich keinen Ausweg mehr,
so gilt es doch auf Gott zu schauen
und im Glauben auf ihn zu bauen!

Frage: Befinden wir uns vielleicht gerade jetzt in einem finsteren Tal und sehen keinen Hoffnungsschimmer?

Tipp: Hiob hatte alles verloren: Kinder, Hab und Gut – und schlussendlich auch seine Gesundheit. Nur das Leben blieb ihm noch. Dazu kamen noch „besserwisserische Freunde“ welche ihn bedrückten. Auch ich hatte damals ein jahrelanges finsteres Tal zu durchschreiten und sah keine Perspektive und Hoffnung jemals wieder raus zu kommen und bat wegen des schweren Leids wie Hiob einige Verse zuvor (Vers 9) Gott den „Lebensfade abzuschneiden“. Es ist offenbar typisch, wie auch Hiob hier, selbst als Gotteskind keine Besserung der Lage zu erkennen und schnell die Hoffnung aufzugeben. Aus der Bibel wissen wir aber, dass Gott Treue belohnt und auch Hiob am Ende noch gesegneter war als zuvor. Lasst uns Gottes Hilfe erflehen und ihm voll und ganz vertrauen: Befiehl dem HERRN deine Wege und hoffe auf ihn - er WIRD es wohl machen! (Psalm 37,5) Amen und Halleluja!

Wie man ein Star wird - und bleibt!


Pop-Star Wer kennt sie nicht, die "Stars" der Welt, denen die Klatschpresse regelrecht nachstellt, um Aufnahmen und Storys über sie publizieren zu können; Stars, die viel Geld verdienen und Ruhm, Ehre und Aufmerksamkeit genießen. Träumt nicht jeder Mensch, mehr oder weniger, davon, mal dazu zu gehören? Will man sich nicht auch gerne einen "Namen" machen und (möglichst positiv) vor der Menschheit da stehen? Wer hat nicht schon als Teenager z.B. davon geträumt im Scheinwerferlicht als Popstar zu stehen, umjubelt von einer tosenden Menschenmenge?
Wer aber genauer hinschaut und ehrlich und objektiv ist, sieht auch die Schattenseiten: Nicht selten kommt es nach einem umjubelten "Höhenrausch" zum Abstieg in die Bedeutungslosigkeit. Jedes Missgeschick wird an die Öffentlichkeit gezerrt, wobei es teilweise zu regelrechten Verleumdungen kommt, weil gewisse Personen eine Chance sehen, am Geldsegen Anteil zu bekommen. Aber auch ein "über die Stränge schlagen" gibt es bei vielen Stars, weil sie ihre Grenzen nicht mehr erkennen und sich selbst schaden. Viele kommen auch mit diesem Leben nicht zurecht, brauchen Medikamente und enden nicht selten im Selbstmord (Suizid)! Das ist auch kein Wunder, weil viele "Freunde" nur den eigenen Nutzen suchen. Wahre Liebe erfahren diese Stars oft selten. Wenn man das ganze Leben betrachtet, haben nicht selten nur die Manager, Plattenproduzenten, Medien etc. ihren finanziellen Nutzen gehabt, aber manch armer Schlucker ein (innerlich) beglückteres Leben geführt als der "Star", der nur ein "kurzes Highlight" erlebte mit einem um so dramatischerem Abstieg. Nicht wenige Stars müssen wieder in einen ganz einfachen und schlecht bezahlten Beruf zurückkehren - oder haben sogar einen Schuldenberg.
Selbstverständlich besteht immer die Hoffnung, dass es einem selbst - sollte man mal ein "Star" werden - dann nicht so negativ gehen würde, aber ein bis ins tiefste beglückendes Leben ist es nachweislich keinesfalls immer.

Jesus hatte einst ein Gleichnis von einem jungen Mann erzählt. Es ging ihm so ähnlich wie manchem Star heute, nur kam er durch das Erbteil des Vaters zu Geld, um "Freunde und Ruhm" zu bekommen und sich feiern zu lassen:

Gib mir, Vater, das Erbteil, das mir zusteht. Und er teilte Hab und Gut unter sie. Und nicht lange danach sammelte der jüngere Sohn alles zusammen und zog in ein fernes Land; und dort brachte er sein Erbteil durch mit Prassen.

Lukas 15,12b-13
Aber schon im nächsten Vers wird berichtet, dass dieser Höhenflug ein bitteres Ende nahm. Als er nämlich selbst nichts mehr anzubieten hatte (wie so mancher Star, der "keinen Umsatz mehr bringt" - und die Gründe sind hier vielfältig) ließen ihn seine so genannten Freunde einfach fallen! Ja, er musste als Schweinehirt arbeiten, um überhaupt irgendwie zu überleben:

Als er nun all das Seine verbraucht hatte, kam eine große Hungersnot über jenes Land und er fing an zu darben und ging hin und hängte sich an einen Bürger jenes Landes; der schickte ihn auf seinen Acker, die Säue zu hüten. Und er begehrte, seinen Bauch zu füllen mit den Schoten, die die Säue fraßen; und niemand gab sie ihm.

Lukas 15,14-16
Was war aus diesem "Star" nur geworden? Einst zog er, reich und gut gekleidet aus, um "Party zu machen" und das Leben zu genießen - und dann endete er bei den Schweinen!
Doch Jesus kann auch etwas Gutes berichten: Es gibt einen "Weg nach Hause". Es gibt einen Vater im Himmel, der auch "gescheiterte Menschen" wieder annimmt, auch wenn sie ihr Leben lang nichts mit ihm zu tun haben wollten! Ja, dieser Vater wartet schon und hält Ausschau nach reuigen Menschen aus, die zu ihm kommen möchten:

Und er machte sich auf und kam zu seinem Vater. Als er aber noch weit entfernt war, sah ihn sein Vater und es jammerte ihn; er lief und fiel ihm um den Hals und küsste ihn.

Lukas 15,20


Star Wollen Sie ein Star werden?
Es gibt einen Weg dazu - und zwar ganz ohne die oben beschriebenen negativen "Nebenwirkungen" und ohne zeitliche Begrenzung (die meisten Stars sind schon recht bald vergessen)! Ja, es gibt sogar einen Weg in Ewigkeit ein "Star" zu sein - und das nicht vor schwankenden Menschenmeinungen (und die ändern sich teilweise sehr schnell!) - sondern vor dem lebendigen und heiligen Gott, also vor unserem Schöpfer!
Was ist dafür zu tun?
Gottes Wort sagt es: "Lehre Gottes Wort und versöhne Menschen mit Gott!":

Und die da lehren, werden leuchten wie des Himmels Glanz, und die viele zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich.

Daniel 12,3

Dass alles seinen Preis hat gilt nicht nur im Showgeschäft, sondern auch vor Gott. Ja, es kostet ALLES: Es kostet einen die Herrschaft über das eigene, gottlose Leben, und das nun Jesus Christus das Leben bestimmen darf:

Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir.

Matth. 16,24
Aber eines ist gewiss: Es wird ein fruchtbares Leben sein, welches es nur in der Abhängigkeit von Jesus Christus gibt:

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.

Joh. 12,24

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.

Joh. 15,5
Dass es nur ein aktives Glaubensleben gibt, sagt Gottes Wort klar:

Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst.

Jakobus 1,22

Denn wie der Leib ohne Geist tot ist, so ist auch der Glaube ohne Werke tot.

Jakobus 2,26
Und Jesu letzten Worte waren der Missionsauftrag, der allen Christen gilt:

Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Markus 16,15
In diesem Missionsauftrag finden wir wiederum das "Gottes Wort lehren und Menschen mit Gott versöhnen" - die Bedingung, um ein "Star zu werden"!

Wollen Sie für alle Zeiten ein "Star" sein? Dann lehren Sie Gottes Wort und fangen Sie an Menschen auf ein gutes und Gott wohlgefälliges Leben hin zu weisen und mit Gott zu versöhnen. Dann wird auch dieser Bibelvers auf sie zutreffen:

Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach.

Offb. 14,13b
Jesus Christus warnte nicht umsonst:

Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte vergehen nicht.

Lukas 21,33
Hits, Preise, Ruhm und Geld werden vergehen. Diese folgen uns nicht ins Totenreich. Aber die Taten die man im Auftrag des lebendigen Gottes getan hat, all die Früchte (Liebe, Friede, Demut etc.) die man gebracht hat, werden einen in die Ewigkeit folgen. Darum sagte Jesus:

Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo die Diebe nicht einbrechen und stehlen.

Matth. 6,19-20
Fangen sie heute noch an ein solcher "Star" zu werden und verkündigen Sie Gottes Botschaft!





Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Lebst du schon? (Themenbereich: Lebenssinn)
Der Dienst im Reich Gottes (Evangelisieren / Missionsauftrag / aktiv sein) (Themenbereich: Missionieren)
Was ist "leben" bzw. wann lebt man wirklich? (Themenbereich: Lebenssinn)
Die Bibel - einmalig und ein Weltsuperlativ! (Themenbereich: Lebenssinn)
Die vier geistlichen Wahrheiten (Themenbereich: Lebenssinn)
Ein Brief an Dich (Themenbereich: Gottes Botschaft)
Christen = unverzichtbar für die Welt (Themenbereich: Missionieren)
Woodstock – Eine Generation auf der Suche nach Lebenssinn (Themenbereich: Lebenssinn)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich missionieren
Themenbereich Lebenssinn
Themenbereich Heilige Schrift



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Gericht und Gnade
Bibelstelle:
Zefania 1,1-3,Römer 8,1

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden