Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.01.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir sind nach Römer 7, 14 unter die Sünde verkauft.

Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so tue nicht ich es, sondern die Sünde die in mir wohnt.

Römer 7,18 - 20

Dem Teufel ich gefangen lag,
im Tod war ich verloren,
mein Sünd mich quälte Nacht und Tag,
darin ich war geboren.
Ich fiel auch immer tiefer drein,
es war kein Guts am Leben mein,
die Sünd` hatt` mich besessen.

Frage: Welch furchtbarer, trostloser Zustand hat Luther hier beschrieben. Geht es denn allen Menschen so?

Vorschlag: Wenn wir ehrlich sind, geht es allen so. Die Bibel sagt, dass alle Menschen abgewichen und verdorben sind, da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer. (Römer 3,12) Der Mensch, der ohne Jesus als seinen Herrn lebt, ist hoffnungslos, und der Sünde und ihrer Macht ausgeliefert. Der Lohn (das Resultat) der Sünde aber ist die ewige Verdammnis oder auch die Gottferne. Luther flehte einmal: Wie kriege ich einen gnädigen Gott? Lesen sie die folgenden Tagesleitzettel genau durch, wie es dem Reformator ergangen ist!

Fehlentscheidungen


Immer wieder mal hört man es: Menschen sind orientierungslos und wissen z.B. als junge Menschen bei der Berufswahl nicht wie sie sich entscheiden sollen.

Da fängt jemand eine Ausbildung als Friseuse an - aber plötzlich stellt sich raus, dass die Haut gewisse Chemikalien nicht vertragen:
Fehlentscheidung -> Eine Umkehr / Wechsel ist nötig!

Dann hat ein jemand etwas studiert - und merkt plötzlich beim Antritt einer Arbeitsstelle, dass die Erwartungen völlig falsch waren und die Tätigkeit eine Qual ist.
Fehlentscheidung -> Eine Umkehr / Wechsel ist nötig!

Aber viel wichtiger als die rechte Berufswahl zu treffen, ist aber den Sinn des Lebens gefunden zu haben - verbunden mit einem wahren Frieden im Herzen und einer Vorfreude auf die Ewigkeit bei dem Heiland, der diesen Frieden gibt!

Jesus Christus will uns SEINEN Frieden geben:

Den Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch. Nicht gebe ich euch, wie die Welt gibt. Euer Herz erschrecke nicht und fürchte sich nicht.

Joh. 14,27

Haben Sie diesen wahren Frieden im Herzen? Oder heißt es auch für Sie:
Fehlentscheidung -> Eine Umkehr / Wechsel ist nötig!

Auf welchem Weg befinden Sie sich?

Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden!

Matth. 7,13-14

Können Sie beruhigt auf ihr Lebensende zugehen ohne etwas bereuen zu müssen? Befinden Sie sich auf dem "breiten Weg" - in Richtung Verdammnis, oder auf dem schmalen Weg zum wahren, ewigen Leben?

Wie soll Ihr Lebensabend aussehen? Werden Sie sagen können, dass sie den Weg wieder wählen würden? Werden Sie auch so zufrieden ihr Leben beschließen:

Und Abraham verschied und starb in einem guten Alter, als er alt und lebenssatt war, und wurde zu seinen Vätern versammelt.

1. Mose 25,8

Als David alt und lebenssatt war, machte er seinen Sohn Salomo zum König über Israel

1. Chr. 23,1

Und Jojada ward alt und lebenssatt und starb und war hundertunddreißig Jahre alt, als er starb.

2. Chr. 24,15

Und Hiob starb alt und lebenssatt.

Hiob 42,17
Abraham lebte mit und für Gott. David ebenso, wie auch Jojada und Hiob.
Diese Männer mussten ihre "Wahl" nicht bereuen - auch im Angesicht des Todes.
Ihre Wahl war keine Fehlentscheidung!

Leben Sie auch mit und für Ihren Schöpfer?
Jesus Christus möchte zu Ihnen kommen und Ihnen wahren Frieden geben:

Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

Offb. 3,20

Es ist Ihre Entscheidung: Kehren Sie von einem sinnlosen Leben um und öffnen dem Friedefürsten die Tür - oder ignorieren Sie das Angebot des Lebens? Vielleicht ist dies die letzte Gelegenheit dazu!


Weitere Artikel zum Thema:
Letzte Worte großer Persönlichkeiten
Ein Brief an Dich
Was ist Glück und was ist Unglück?


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren

Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Fehlentscheidungen



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Das Licht der Welt
Bibelstelle:
Jh 8, 12 und Mt 5, 14

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

Zeitgeschehen

Droht uns ein Klima-Kollaps?

Namhafte Professoren und Doktoren der Wissenschaft bezeugen: Schon immer gab es Temperatur-schwankungen, der aktuell diskutierte Anstieg ist nichts Außergewöhnliches und der Einfluss des durch die Industrie erhöhten CO2-Anteils am Klima ist vernachlässigbar. Warum wollen uns aber Politiker in aller Welt einreden, der CO2-Ausstoss müsse unbedingt massiv reduziert werden? Der Vortrag bringt Fakten zum Thema.

Auch kostenlos als DVD erhältlich!