Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.03.2019

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Unsere Versprechen, die wir Gott gegeben haben, sollten wir immer erfüllen.

Opfere Gott Dank und erfülle dem Höchsten deine Gelübde, und rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen.

Psalm 50,14+15

Halte immer dein Versprechen,
das du Gott, dem Herrn, gegeben.
Gar so Vieles kann zerbrechen,
hier in deinem Glaubensleben.

Frage: Ist Zuverlässigkeit in Gottes Augen denn so wichtig?

Vorchlag: Ja, Gott selbst ist heilig und absolut vertrauenswürdig. Er verspricht mehrmals in seinem Wort, dass er sein Wort niemals bricht. Darum sollten wir schwache Menschen uns umso mehr an unsere Versprechen halten und diese einhalten. Der Segen Gottes wird uns übermässig treffen, so dass wir aus dem Staunen beinahe nicht herauskommen werden, und ihn laut preisen werden.

Arbeitsblatt ohne Antwort
Arbeitsblatt OHNE Antworten
Arbeitsblatt mit Antwort für den Bibelkreisleiter
Arbeitsblatt MIT Antworten

 

Biblische Namen und deren Bedeutung

Fragen & Gesprächsimpulse


Haben Namen in der Bibel irgendeine Bedeutung?

>> Antwort: Nicht umsonst wies Jesus auf Buchstaben und einzelne Strichlein im Wort Gottes hin, welches sich alle erfüllen müssen (Matth. 5,18). Die kleinsten, unbedeutend scheinenden Kleinigkeiten in der Bibel sind also von größter Bedeutung! Allgemein enthält die Bibel viel Voraussagen und Erfüllungen, die sich aber zumeist erst bei genauerem Studium erschließen! Dies nicht ohne Grund, sagt doch Gottes Wort auch: „damit sie mit sehenden Augen sehen und doch nicht erkennen“ (Markus 4,12) und „Gebt das Heilige nicht den Hunden und werft eure Perlen nicht vor die Säue, damit diese sie nicht mit ihren Füßen zertreten und jene sich nicht umwenden und euch zerreißen“ (Matth. 7,6). Die tiefere geistliche Botschaft muss also „verschlüsselt“ sein um sie vor Schaden zu bewahren – ganz analog zur heutigen digitalen Technik zum Datenschutz. Den modernen Menschen sollte dies also nicht wundern!
So findet man immer wieder ganz bestimmte Zahlen im bestimmten Kontakt was sie zu „zeichenhaften Zahlen“ mit Bedeutungen bis in die heutige Zeit hinein macht!
Offensichtlicher sind aber die Namen. Schaut man sich gewisse Lebensläufe an, so passt der Name auffällig zu Charakter, Berufung usw. Hier kann man fast schon an volkstümliche Geschichten, Märchen und Fabeln denken, bei welchen die Autoren Tieren oder Menschen bewusst gewisse Namen gaben um deren Charakter darzustellen. Da die Namen in der Bibel aber schon zur Geburt festgelegt wurden kann man sehen, dass wir es mit einem Gott zu tun haben der die Zukunft kennt und mitunter Menschen zu gewissen Diensten von Anfang an berufen hat!
Ganz besonders krass ist die Bibel bezüglich Namensbedeutung in 1. Samuel 25,25: „Nabal; denn er ist, wie er heißt. Er heißt »Narr«, und Narrheit ist bei ihm.“
Wie wichtig Namen sind zeigt sich auch in 1. Mose 32,28 wo Jakob nach seinem Namen (Jakob = Überlister, Fersenhalter) gefragt wurde und umgehend einen neuen Namen bekam (Israel = Gott streitet für uns d.h. letztlich: Gottesvolk). Umgekehrt fragte dann Jakob nach dem Namen der Person die mit ihm rang. Da es sich aber um Gott im Fleisch selbst (also Jesus) handelte, dessen Name erst viel später offenbar werden sollte, wurde ihm dieser Name geheimnisvoll vorenthalten.
Ähnliches geschah in Richter 13,17-18. Dort lesen wir. „Manoach sprach zum Engel des HERRN: Was ist dein Name? Denn wenn dein Wort eintrifft, so wollen wir dich ehren! Aber der Engel des HERRN sprach zu ihm: Warum fragst du nach meinem Namen? Er ist ja wunderbar!“ Auch hier wurde der Name des „Engels“ nicht preisgegeben.

Welche Bedeutung hat der Gottesname „Jahwe“?

>> Antwort: „Der eine wahre Gott“ der sich uns in der Bibel offenbart und vorstellt hat viele Namen wie „Gott der Allmächtige“ (1. Mose 17,1), „Gott Abrahams, Issaks und Jakobs“ (Matth. 22,32), „Gott Israels“ (2. Mose 24,10), „Gott der Herrlichkeit“ (Apg. 7,2), „Erlöser“ (Hiob 19,25), „Gott der Heerscharen“ (2. Samuel 5,10) und sehr viele weitere.
Leider wurde der Gottesname „Jahwe“ in den meisten Bibelübersetzungen durch „HERR“ übersetzt, dabei haben Namen immer eine Bedeutung die man eigentlich stehen lassen sollte!
Das hebräische Wort für „sein“ klingt ganz ähnlich wie „Jahwe“ und weist auf die Bedeutung „der Sich-gleich-Bleibende“ sowie „der ist und der war und der kommt“ (Off. 1,8) hin. Gott ist in der Tat „der Seiende“ oder der „ich bin“.
Der Schlüsselvers ist hier 2. Mose 3,14-15: „Gott sprach zu Mose: »Ich bin, der ich bin!« Und er sprach: So sollst du zu den Kindern Israels sagen: »Ich bin«, der hat mich zu euch gesandt.“ Kurz gesagt weist Gottes Name ganz schlicht darauf hin, dass er DER ewige Gott ist – im Gegensatz zu X-beliebigen Göttern für gewisse Regionen, Kulturen etc.

Was bedeutet der Name Adam?

>> Antwort: Die Elberfelder Studienbibel erklärt: ADAM bedeutet: Erdboden. Gott schuf den Menschen aus einem Erdkloss. Nachdem er ihn erschaffen hatte, blies er ihm seinen (den göttlichen Odem ein) 1. Mose 2, 7. Dadurch wurde der Mensch zu einer lebendigen Seele. Bedenken wir: Keinem Tier hat Gott seinen Odem eingehaucht, - nur dem Menschen: Durch Gottes Weisheit und Erbarmen sind wir auf eine gewisse Art und Weise etwas Spezielles: Gott sagte: Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei! Wie wunderbar ist doch Gott, der Allmächtige!

In welchem Zusammenhang wird Adam im Neuen Testament erwähnt?

>> Antwort: Adam bedeutet: Erdkloss. In Römer 5,12ff lesen wir, dass durch einen Menschen, Adam, die Sünde in die Welt gekommen ist und der Tod durch die Sünde, - so ist der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, weil sie alle gesündigt haben. Die Sünde hat den Tod im Gefolge, - so erklärt es Heiko Krimmer in seiner Bibelauslegung (der Tod ist der Sünde Sold). Adam war Gott absichtlich ungehorsam, denn er wollte sein wie Gott und aß mit Eva von der verbotenen Frucht im Garten Eden und machte sich schuldig. Die Scofield Studienbibel erklärt folgendes: Doch zugleich ist Adam ein Gegentypus von Jesus Christus. Siehe Philipper 2,6-8: ER , Jesus, nahm Knechtsgestalt an und ward gehorsam bis zum Tode am Kreuz. Dadurch hat er alle vom Fluch der Sünde erlöst, die sich von ganzem Herzen zu Gott bekehren um in Zukunft ihm allein dienen zu wollen.

Was bedeutet der Name Eva auf deutsch? War Eva die Hauptschuldige am Sündenfall?

>> Antwort: Eva bedeutet „Lebensgeber“. Gott hatte den Menschen nach deren Erschaffung geboten: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das auf Erden kriecht! Was sagen wohl heutzutage die Paare dazu, die Kinder ablehnen, weil sie sich in ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen?? Adam war genau gleich mitschuldig am Sündenfall, am Ungehorsam Gott gegenüber. Bei der Schöpfung hat uns Gott den freien Willen gegeben. Als Eva ihm die verlockende Frucht anbot, hätte er diese ablehnen und Eva auch davor warnen sollen. Aber er entschied sich gegen Gott und trug dafür die Verantwortung.
Jeder Mensch, der sündigt, muss sich eines Tages vor Gott für sein Tun und Lassen verantworten. Wohl dem, der sich in seinem Erdenleben für Jesus entscheidet und dessen Sündenschuld durch das Opfer Jesu am Kreuz von Golgatha ausgetilgt worden ist!


  Copyright © 2004-2019 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Klug wie die Schlangen, aber ohne Falsch (Themenbereich: Namen)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich biblische Personen



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Die 2 Zeugen in Offenbarung 11,3-13

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem