Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 23.09.2021
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=2745

Von der Sucht des Rauchens befreit

zurück zum
Beitrag



Von der Sucht des Rauchens befreit


Darum, ist jemand in Christo, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, es ist alles neu geworden!

2. Kor. 5,17 (Luther 1912)


Gleich mit 16 Jahren fing ich das Rauchen an. Ob es selbst gedrehte Zigaretten waren oder ich Pfeife auf Lunge rauchte - derartiges gab mir einen gewissen inneren Halt. Nicht ohne Grund sagt man auch: "Zigaretten sind die Schnuller der Erwachsenen". Einmal hatte ich auf einer Feier darauf geachtet: ca. 40 Zigaretten in 10 Stunden.
Als nach ein paar Jahren die Einsicht kam, das Rauchen besser aufzugeben, kam ich nicht mehr los. Hatte ich ein paar Stunden keine Zigarette geraucht, drehten sich die Gedanken nur noch um das Rauchen. Meine Abhängigkeit war neben dem körperlichen auch psychisch bedingt. Als ich es einmal schaffte drei Tage nicht zu rauchen, fingen meine Hände regelrecht zu zittern an. Ich war so "neben mir", dass ich morgens den Wagen meines Vaters gegen den Garagenpfosten setzte. Natürlich fing ich gleich wieder mit dem Rauchen an - bei den Folgen! SO kam ich also nicht vom Rauchen los!

Dann geschah aber etwas ganz einschneidendes, das mein weiteres Leben komplett veränderte: Gott sprach mit an: "So wie Du bist gehst Du verloren!". Ich stand gerade mitten in meinem Zimmer - kein Mensch in der Nähe - und wusste: "Hier spricht Gott! Vielleicht spricht Gott nie mehr zu mir! Vielleicht ist dies die einzige Gelegenheit Frieden mit Gott zu finden" (der ganz offensichtlich nicht bestand). Ein inneres Ringen begann, jedoch schon nach vielleicht einer Stunde entschied ich mich, Jesus Christus als Herrn und Heiland in mein Leben aufzunehmen. Noch am gleichen Abend warf ich die Hardrock-Schallplatten usw. weg und was Gott sonst nicht gefiel. Auch die Zigaretten gehörten dazu. Ein Kollege sagte mir kurz darauf, er habe noch nie jemanden erlebt, der sich in kurzer Zeit so extrem verändert hätte. So suchte ich anstatt Diskotheken nun christliche Gemeinschaften auf, anstatt Hardrock hörte ich christliche Musik und Klassik usw. Mein ganzer "Geschmack" hatte sich schlagartig geändert! Und noch etwas geschah: Ab dem Moment meiner Bekehrung war die Sucht des Rauchens vollkommen weg! Ich dachte gar nicht mehr an Zigaretten. Ja, ich kann mich im Nachhinein an gar nichts dies bezügliches mehr erinnern, weil die Gewohnheit des Rauchens sowie die innere und körperliche Abhängigkeit wie abgeschnitten waren. Es war so, als hätte ich nie geraucht und vermisste gar nichts!
Ich habe es erlebt: "Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden." Jesus Christus sei Lob, Ehre, Preis und Anbetung gebracht!


(Autor: Rainer Jetzschmann)


Haben Sie auch ähnliches mit Jesus Christus erlebt? Dann mailen Sie uns ihren Erfahrungsbericht:
Gute und für andere Menschen hilfreiche Beiträge veröffentlichen wir gerne!
(Infos zu Texteinreichungen finden Sie hier)