Bibelkreis Höhr-Grenzhausen: Wir erforschen die Bibel - Gottes Wort

Arbeitsblatt für den
Bibelkreis

Bibelkreis: Wir erforschen die Bibel - Gottes Wort

Bibelbetrachtungsreihe "Endzeit"

zur Hauptseite

weitere Arbeitsblätter auf www.gottesbotschaft.de

 

Das Zeichen des Menschensohns

Text:    Matth. 24,30

Fragen & Gesprächsimpulse


Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Matth. 24,30

Inhalt:


Aus welchem Grund wird es das Zeichen des Menschensohns geben?

>> Antwort: ...


Aus welchen Gründen könnte Gott gerade am Himmel ein Zeichen gewählt haben?

>> Antwort: ...


Wird jeder das Zeichen des Menschensohnes am Himmel beachten?

>> Antwort: ...


Wie viel Zeit liegt zwischen dem Zeichen und Jesu Wiederkommen?

>> Antwort: ...


Wie könnte das Zeichen des Menschensohns aussehen?

>> Antwort: ...


Welche 'Zeichen am Himmel' kennt die Bibel - und welches kommt für Matth. 24,30 in Frage?

>> Antwort: ...


Gibt es in der nächsten Zeit ein 'Zeichen am Himmel', welches dem vorausgesagten Zeichen gleicht?

>> Antwort: ...


Nachträge an Zeichen, zeichenhaften Ereignissen und biblischen Hinweisen:

Mittlerweile mehren sich die Hinweise auf große göttliche Ereignisse, von denen einige kurz erwähnt werden sollen, sowie ein paar weiteren Bibelstellen:
* Am 23.02.2017 wurde weltweit verkündet, dass „7“ Planeten, „40“ Lichtjahre entfernt beim Stern „Trappit“ (steht für totalen Abfall von Gott im frommen Gewand) existieren, wobei auf „3“ von ihnen (außerirdisches) „Leben“ existieren könnte. (Trappit = Name einer franz. römisch-kath. Ordensgemeinschaft. Frankreich sagte sich als einziges europäisches Land während der französischen Revolution bewusst und komplett von Gott los!!! Der Name steht also für totalen Abfall im „frommen Gewand“ bzw. „Engel des Lichts“ – siehe göttliche Zahlen „7“ und „3“, wobei „40“ für Veränderung nach Ablauf dieser Zeit steht (siehe z.B. Mose: 40 Jahre als Prinz, 40 Jahre als Hirte, 40 Jahre als Israel-Leiter usw.). Dass ein außerirdischer „Engel des Lichts“ bald kommt wird, wissen wir: Der Antichrist. Es gibt auch einen Zusammenhang mit dem Zeichen des Menschensohns: Heute ist der 23.02. und es sind exakt „7“ Monate bis zum 23.09.2017! Nebenbei: Auch 23.02 ergibt zusammengerechnet den Zahlenwert 7.
* Am 23.09.2017 ist das jüdische „Haasinu“ d.h. 5. Mose 32,1-52 wird gelesen. Inhalt: Moses LETZTER TAG AUF ERDEN bevor Gott ihn selbst beerdigt und zu sich holt. Mose trägt sein 70-Zeilen-Lied mit letzten Ermahnungen vor der Gemeinde vor.
* Der Name „Elias“ (=“Mein Gott ist Jahwe“) war der meistgegebene Babyname. Elia ist laut Maleachi 3,23 ein Messias-Ankündiger.
* Der 23.09. ist der dritte Tag des Jahres (3te Tischrei). Jesus ist am 3ten Tag auferstanden bzw. von einer „Welt“ (Totenreich) in die andere (lebende Menschen) übergetreten. Ein Hinweis, dass Jesus seine Brautgemeinde von der „toten“ Welt ins Land der Lebendigen in den Himmel holen? (Auch die Hochzeit zu Kana, wo Jesus das erste Wunder tat, fand „am 3ten Tage“ statt; Joh. 2.1)
* Nach Jesaja 66,7-8 wird – analog zu Off. 12 mit der Entrückung der Überwinder - ein „Knabe“ sehr rasch geboren, welcher dann aber als „Volk“ beschrieben wird. Ein Hinweis auf die Brautgemeinde?
* Am 20.09.2017 beginnt das jüdische Neujahr mit Posaunenschall. Bei der Entrückung wird auch die Posaune geblasen und quasi Bilanz gezogen wer dabei sein darf und wer nicht. Auch Joab beendete seine Zählung am 20ten des 9ten Monats (2. Samuel 24,8). Noch interessanter ist aber Esra 10,9: Die ganze Gemeinde versammelte sich am 20ten des 9ten Monats für einen Neuanfang mit Gott!
* 1 Samuel 4 berichtet, dass 2 Zeugen (2 Gesetzestafeln in der Lade des Zeugnisses) vom Feind für 7 Monate entführt wurden. Beim Feind Gottes brach ein Gericht Gottes aus (auch über dessen Götzen) und im Volk Gottes war eine Frau schwanger und gebar an dem Tag einen Knaben welcher den Namen „Die Herrlichkeit (Gottes) ist hinweg aus Israel“ bekam. Dies erinnert an Off 12 und der Geburt mit anschließender Entrückung der Überwinder. Auch dann wird die Herrlichkeit Gottes mit den Überwindern (sie sind Salz und Licht; Matth. 5,13) die Welt verlassen! Zudem erinnern die 2 Zeugen an Off 11. Auch brachte Gericht Gottes schmerzhafte Geschwülste bzw. Pestbeulen über die Philister – so wie es die ersten Zornschalen (Off. 16) bringen werden.
* Die Zahl 7 bzw. 777 begegnet einem beständig dieses Jahr. So sind es vom 7.7.2017 77 Tage bis zum 2ten Neujahrstag am 22.09.2017. Am 7.7.2017 brach Anarchie in der Bundeshauptstadt Berlin beim G20-Treffen aus.
* Das Jahr 2017 bzw. kurz 17 hat eine denkwürdige Parallele: Laut 1. Mose 7,11 begann die Sintflut am 17ten Tag. Am 17ten Tag des 7ten Monats ließ sich die Arche auf dem Ararat nieder (1. Mose 8,4). Auch ist die 17 die 7te Primzahl.
* Präsident Trump wurde am 14.06.1946 geboren. Sein erster Arbeitstag als Präsident der USA war der 21.01.2017. An dem Tag war er 70 Jahre, 7 Monate und 7 Tage alt – und das geschah im hebräischen Jahr 5777!
* Bei dem neuen franz. liberalen Präsidenten Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron ist der Name auffällig: Emmanuel steht für den Messias (Jesaja 7,14), Jean ist die Abkürzung von Johannes (=“Jahwe ist gnädig“), Michael hieß auch der Erzengel und bedeutet „wer ist wie Gott“ und Frederic bedeutet „Friedefürst“. Da er vorher bei Rothschild arbeitete dürfte er auch ein Werkzeug für die neue (antichristliche) Weltordnung sein.
* Laut Off. 11 wird Gott vor der Entrückung und der Trübsalzeit Maß nehmen (siehe auch Eph. 4,13). Auffällig ist, dass beim Eurovision Song Contest 2017 die Reihenfolge einem Maßnehmen der Länder zu entsprechen scheint: Israel (Gottes auserwähltes Volk) vorne, Polen (es rief offiziell Jesus als Landesherrn aus!) danach und am Ende Frankreich (sie sagten sich in der franz. Rev. von Gott los).
* Interessanter Weise wurde beim Terroranschlag am 23.5.2017 in England ständig die Zahl 23 erwähnt: Alter von Attentäter 23 Jahre, Alter von Festgenommenen 23 Jahre, 23 Tote und am 23ten veröffentlicht (das Zeichen des Menschensohns ist am 23ten zu sehen, aber 23 ist auch eine Illuminaten-Zahl).
* Interessant sind die Parallelen von 2. Mose 19 zur Zeit des Endes: Israel soll ein Priestervolk sein (Erfüllung: 1000-jähriges Reich unter Jesu Leitung). Am 3ten Tag erfolgte dieser Bundesschluss (Am 21.09.2017 ist Neujahr, am 3ten Tag ist der bekannte 23.09.2017. Will Gott dann wieder am Bundesschluss anknüpfen?). Der Bundesschluss erfolgte mit lautem Posaunen-Schall und der Übergabe der Zehn Gebote (am 21.09.2017 ist das Posaunenfest; nach Off. 11,19 wird dann die Bundeslade mit den Zehn Geboten wieder hervorgeholt).
* Interessant auch: Die NASA hat eine Raumsonde „Juno“ ausgerechnet zum Königsplaneten Jupiter (steht für Jesus Christus) geschickt, welcher bekanntlich zum Bild aus Off. 12 gehört und im September 2017 „geboren“ wird. Aber es kommt noch viel dicker: Juno ist der Name der Göttin der „Geburt“, dazu Gattin Jupiters (was an die „Brautgemeinde“ und die Entrückung erinnert) und „Warnerin“ und „Mahnerin“ (was an das „Wachen“ und „Bereit sein“ erinnert).
* Der brasilianische Senator Telmario Mota gab im Mai 2017 im Parlament die Kollision eines als Nibiru bekannten Planeten im Oktober 2017 bekannt. Er hätte entsprechende NASA-Dokumente geprüft. Das Gravitationsfeld wird sich ändern und 2/3 der Menschheit zugrunde gehen. (Im Internet findet man häufig als Termin den 5.10.2017 – was der erste Tag des Laubhüttenfestes Sukkot ist, welcher an den „Auszug“ aus Ägypten erinnert und sich letztlich im Auszug aus der sündigen Welt erfüllen wird)
* Man hört von Menschen welche einen Anhalter mitnahmen, welcher von Gott sprach und dass Jesus bald wiederkommt. Während der Fahrt verschwand diese Person plötzlich. Es wurde deswegen sogar schon die Polizei angerufen welche angab schon mal deswegen angerufen worden zu sein.
* Am 21.09.2017 ist Rosh Hashana (Neujahr) mit dem Posaunenblasen. An diesem Tag hat Mars (=Apollyon) einen „Heliakischen Aufgang, Morgendämmerung“ und Jupiter (=Königsplanet Jesus Christus bzw. Überwinder nach Off 12) einen „Heliakischen Untergang, Abenddämmerung“. Sollte dies ein Hinweis sein, dass Apollyon (Off. 12) auftreten und die Überwinder verschwinden werden?
* Am 5.Oktober 2017 sind Venus (= heller Morgenstern) und Mars (Apollyon) extrem dicht zusammen (bilden vermutlich für unser Auge einen Lichtpunkt). Beides zusammen könnte man als Engel des Lichts sehen (2. Kor. 11,14: Satan). Merkur (=Luzifer) steht dann neben der Sonne (=Gott) in der Mitte der Jungfrau (=Reich Gottes). Dies könnte man als Auftreten des vergöttlichten Antichristen deuten. Saturn (=Drache/Schlange) steht am nähest möglichen Ort (auch relativ mittig) zum Schlangen-Sternzeichen. Dies könnte als Erfüllung von Off. 12 mit dem Drachen der vor der Jungfrau steht gedeutet werden. Die Gefahr für Israel wird dann sein, das sie am Laubhüttenfest den (vermeintlichen) Messias (siehe Off. 13) kommen sehen und ihn annehmen werden (Joh. 5,43).
* „Benjamin Netanjahu“ heißt übersetzt „Gott gab einen geschickten Sohn“, er ist der 12te Amtsinhaber und geht auf das 12te Regierungsjahr zu (12 steht für Gemeinschaft Gottes mit Menschen). Sollte Gott der Vater seinen „geschickten Sohn“ (Jesus) während der Amtsdauer Netanjahus beauftragen „Gemeinschaft mit Menschen“ zu suchen bzw. seine Brautgemeinde zu holen – wie es Jesus voraussagte (Joh. 14,2-3; Markus 13,32)?
* Am 17 März 2015 wurde die jetzige 20te Knesset gewählt. Die biblische Zahlenbedeutung von 10 * 2 ist Verantwortlichkeit vor Gott * gerechte Gemeinschaft oder Trennung. Sollte Gott in dieser Periode „Maß nehmen“ und die Überwinder zu sich holen (Entrückung) und von den anderen trennen?
* Exakt 3 Monate (3 ist die Zahl des heiligen Gottes) vor dem 23.09.2017, also am 23.06.2017 wurde in den Medien folgendes mit Fotos veröffentlicht: In Südafrika wurde ein Lamm mit sehr menschlichen Zügen tot geboren (offenbar wegen Viruserkrankung des Muttertiers). Die 4000 Dorfbewohner sind tief geschockt (4000 hörten die Predigt Jesu in Matth. 15,38 / Markus 8,9 und wurden mit 7 Broten gespeist). Ein Mensch hat 23 Chromosomenpaare und seine Zahl ist die 6 (siehe Datum 23.6.). Jesus wurde Mensch und als solcher als Opferlamm getötet. Ist das ein Vorgeschmack auf Satans baldigen Wirkungsantritt mit heiligen Dingen zu hantieren (das Foto ist sehr gruselig)?
* 1. Chronik 4,9-10 berichtet von einem „Jabez“ (=„Mühsal/er macht Schmerzen“, aber auch „Gottesbild“). Gottesbild weist auf 1. Mose 1,27, wonach Gott den Menschen zum Bild Gottes schuf. Sünde machte dies aber zunichte. Nur durch Reinigung mit Jesu Blut können wir ein „Jabez“ werden bzw. dem Bild Gottes entsprechen! Die andere Bedeutung bezieht sich auf den Sep. 2017 mit dem Zeichen von Off. 12,1-2+5: Eine Frau (Reich Gottes) gebiert unter Schmerzen einen „Männlichen“ (Überwinder-Gemeinde), welcher dann zu Gott entrückt wird. Überwinder sind „angesehener“, weil sie, im Gegensatz zu lauen, törichten Christen, entrückt werden (Off. 12,17; Matth. 25,11-12). Nur wer ein „Jabez“ ist, dem wird der übergroße Segen, beginnend mit der Entrückung, zuteil und er braucht nicht durch die Schmerzen der großen Trübsal sondern wird bewahrt!
* Allgemein ist das Jahr 2017 von höchstem heilsgeschichtlichem Interesse: Bezüglich der Wiedererstehung Israels begann alles vor genau 120 Jahren mit dem ersten Zionistenkongress (29-31.8.1897), dann sind es 100 Jahre seit der britischen Balfour-Deklaration (2.11.1917) und wie schon erwähnt sind es 70 Jahre seit der Israel-Gründung, 50 Jahre seit der Jerusalem-Eroberung, 60 Jahre seit der Auferstehung des Römischen Reiches (Römische Verträge). Zu bedenken ist, dass nach 1. Mose 6,2 die maximale Lebensdauer auf 120 Jahre begrenzt wurde und nach Jesu Worten dieses Geschlecht nicht vergehen wird bis ALLES geschehen IST (Matth. 24,34).
* Wenn sich die Sonne an demselben Ort am Himmel zeigt an welchem sie Gott am 4ten Tag erschuf, wird traditionell (Talmud: Brachot Seite 58B) gemeinschaftlich ein Segenspruch gebetet. Beim Morgengebet wird dazu die Synagoge, sobald die Sonne überall zu sehen ist, kurz verlassen und mit Freuden und Inbrunst gesprochen: „Gelobt seist Du, Ewiger, unser Gott, König der Welt, der die Werke der Schöpfung macht“. Dieser Sonnenstand ist aber nur alle 28 Jahre der Fall. Aktuell befinden wir uns im 207ten Zyklus (2009 bis 2037). Normalerweise findet der benötigte Sonnenstand im März oder April statt, jedoch gab es diesen nur 2 mal in der jüdischen Geschichte am Morgen vor dem Passahfest: Das erste mal beim Auszug aus Ägypten und das zweite mal als die Juden in Susa vor der Vernichtung gerettet wurden (Buch Ester) – und am 8.4.2009 war es das 3te mal! Ein führender Rabbiner glaubt an einen Hinweis für die baldige endgültige Erlösung durch den Messias!
* Am 7.8.2017 gab es eine partielle Mondfinsternis mit Blutmond zu sehen. Dies war nach hebräischem Kalender der 15te Av 5777 und damit „Tu B’av“ = Beginn der Weinernte. Nach Off. 14,18-19 und 19,15 wird (siehe auch Lukas 21,25) Gott eine Weinlese halten sobald die Weintrauben „reif“ zum Zorngericht in Gottes Weinkelter sind!
* Es wird von einem die Erde bedrohenden „Planet X“ oder „Nibiru“ gesprochen, welcher nun aber doch von der NASA bestätigt worden sein soll, obwohl (Stand 12.08.2017) noch immer der Ort von ihr in https://www.google.com/intl/de/sky/ (Infrarot ist einzuschalten) geschwärzt ist. Auch soll die NASA eine Gefahr für die Erde weiterhin abstreiten. Rechts vom geschwärzten Bereich erkennt man aber noch einen roten Schwanz sowie einen kleinen Seitenbereich der 2 giftgrünen Augen (wie im Internet vor der Schwärzung gemachte Bilder zeigen). Dieses „Gebilde“ liegt im Kniebereich der Jungfrau. Jupiter wird auf dieses ab der „Geburt“ im September zusteuern. Aussehen und Position passen genau auf den roten Drachen in Off. 12 welcher darauf wartet das Neugeborene zu verschlingen.
* Am 21.08.2017 wird es eine totale Sonnenfinsternis in den USA geben - 33 Tage vor dem 23.09.2017 (auf die Bedeutung von 33 Tagen wurde bereits oben hingewiesen). Eine Finsternis war auch ein begleitendes Zeichen bei Jesu Sterben am Kreuz (Matth. 27,45).
* Ende August ging, wegen Hurrikan und Regenmassen in den USA, weltweit durch die Medien, dass „Corpus Christi“ (Stadt in Texas) quasi kein Leben mehr hätte. Der Leib Christi ist nach Kol. 1,18 die Gemeinde und nach der bevorstehenden Entrückung der Überwinder wird der Leib Christi hier auf Erden in der Tat (logischer Weise - bis auf Laue die sich noch bekehren) ohne Leben sein.
* Vom 23.09.2017 bis zum April 2021 (= 3,5 Jahre!) durchwandert Jupiter folgende Sternbilder, wobei er fast immer eine Rotation (wieder ein Stück zurück und dann wieder nach vorne) vornimmt:
1. „Waage“ mit Rotation (= Preisgericht der Gotteskinder; 1. Kor. 3,8+11-15)
2. „Skorpion“ durchläuft er rasch OHNE Rotation (= nach Lukas 10,19 „auf Schlangen und Skorpione treten zu können“ nun wegen Entrückung ohne Bedeutung).
3. Überwinder/Schlangenträger mit Rotation (= Hochzeit des Lammes, wobei – wie üblich - die Braut(-gemeinde) mit ihrem weißen Kleid im Blick ist; Off. 19,7+9)
4. Antichrist/Schütze dann Satan/Steinbock, dazwischen eine Rotation (= Zorngerichte und Unterwerfung; Off. 15,5ff)
5. Im April verlässt er den „satanischen Bereich“ und wandert zum Wassermann (= Jesus, welcher Lebenswasser gibt; Joh. 4,10).

Aufnahme die der Bibelkreisleiter Rainer Jetzschmann am 3.9.2017 vom Garten seines Hauses aus bei Sonnenuntergang machte: Nach Angaben eines Astronomieprogramms müsste Jupiter zum Zeitpunkt der Aufnahme genau am Ort sein an welchem das Kreuz zu sehen ist. Auch die Richtung entspricht der Bahn welche Jupiter nun zur Geburt nimmt d.h. von rechts nach links (bzw. beim Kreuz oben hinaus):


Gottes Wort fordert uns zum Prüfen auf (1. Thess. 5,21), so auch außerbiblische Prophetien: Traf nur eine Voraussage nicht ein, war es ein falscher Prophet! Ein hochaktuelles Beispiel möge jeder Leser selbst prüfen: Der sich durch Gebet und Gottverbundenheit auszeichnende Jude „Juda ben Samuel“ (1140 - 1217) aus Regensburg sagte voraus, dass die osmanischen Türken 8 Jubeljahre (je 50 Jahre) über Jerusalem herrschen würden, dieses dann im 9ten Jubeljahr „Niemandsland“ wäre, im 10ten Jubeljahr wieder Juden dorthin kommen würden und danach die messianische Endzeit beginnt. Die erste Prophezeiung traf 300 Jahre später ein: die Türken herrschten von 1517 an über Jerusalem, bis 1917 der britische General Allenby dies beendete. Bis zum Sechstagekrieg 1967 war Jerusalem quasi Niemandsland. Seitdem wird es wieder von Juden besiedelt. Mit dem jetzigen Jahr 2017 endet das 10te Jubeljahr und die messianische Endzeit müsste beginnen …

Hinweis auf einen ergänzenden Artikel:
Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017