Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 22.02.2020
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=3410

Was ist ein rechter Hirte?

zurück zum
Beitrag

Was ist ein rechter Hirte?



Wehe den Hirten, die sich selbst weiden! Sollen die Hirten nicht die Herde weiden?

Hesekiel 34, Vers 2


Das Ideal eines guten Hirten ist Jesus Christus selbst.

Zur Zeit des Alten Testaments und auch zur Zeit Jesu war Hirte ein alltäglicher Beruf. Deshalb kommen Hirten und Vergleiche mit Hirten in der Bibel häufig vor.

Der gute Hirte schützt seine Herde vor Angriffen, führt sie zu frischem Wasser und guten Weidegründen. Der schlechte Hirte vernachlässigt die Herde und kümmert sich zuerst um seine eigenen Interessen.

Das Wort "Pastor" heißt Hirte, und das gilt auch noch wenn ein Pastor in höhere Ämter, bis hin zu einem Bischof, aufsteigt.

Aber was ist nun die Aufgabe eines geistlichen Hirten analog zu den Aufgaben eines Schafhirten? Der geistliche Hirte ist Wegweiser auf Jesus Christus und leitet deshalb die ihm anvertrauten Menschen zu Jesus Christus als der Quelle des ewigen Lebens. Er sättigt sie mit dem Brot des Lebens, welches das Wort Gottes ist.

Das alles geschieht dadurch, dass der rechte geistliche Hirte beständig in der Lehre der Apostel bleibt, die Menschen mit dem Wort Gottes vertraut macht, in dem er es ihnen erklärt und in seinem ursprünglichen Sinn auslegt.

Solch ein geistlicher Hirte ruft zur ständigen Umkehr und verhilft dazu, dass es zu einer persönlichen Beziehung zu Gott und zu Jesus Christus kommt, aus der Kraft aus der Ewigkeit in das persönliche Leben des einzelnen fließt.

Menschen dahin zu bringen war aber noch nie eine leichte Aufgabe, weil es hier jede Menge Widerstände gibt. Deshalb kann das nicht aus eigener Kraft sondern nur mit dem Beistand und der Hilfe unseres Herrn gelingen.

Von Jesus und den Aposteln wird nichts darüber überliefert, dass sie Stellungnahmen zu politischen Entwicklungen im römischen Reich und zur damaligen Tagespolitik abgaben, Partei für eine der damaligen politischen Strömungen ergriffen und entsprechende Predigten gehalten hätten.

Es ging ausschließlich darum seelsorgerlich tätig zu sein und Menschen zum Glauben zu führen, damit ihnen aus dem Glauben Kraft für ihr Leben zufließen konnte und sie dann selbst erkannten, was jeweils zu tun war.

Und im Alten Bund? Gab es da nicht Propheten, die sich sehr wohl um die Politik kümmerten? Ja, da gab es falsche Propheten, die dem Volk und den Herrschenden, also dem damaligen Zeitgeist nach dem Mund redeten und deshalb wohlgelitten waren.

Und da gab es die von Gott berufenen und beauftragten Propheten, die Missstände und Gottlosigkeit beim Namen nannten, auf die Folgen hinwiesen, Gericht Gottes ankündigten und dafür verfolgt wurden.

Für Gottes Gebote und seine Schöpfungsordnungen einzutreten, die Verkehrtheit des Menschen aufzuzeigen und zur Umkehr zu rufen, brachte schon immer Ärger ein, und das kann eigentlich auch gar nicht anders sein. Deshalb ist es bis zum heutigen Tag so geblieben.

Wir wollen Gott bitten, dass er uns wirkliche Hirten schickt und auch uns alle zu echten Wegweisern werden lässt, eingedenk dessen, dass es ein Priestertum aller Gläubigen gibt. Bitten wir also täglich um die Fülle seines Heiligen Geistes.


Jörgen Bauer




Wach auf, du Geist der ersten Zeugen,
die auf der Maur als treue Wächter stehn,
die Tag und Nächte nimmer schweigen
und die getrost dem Feind entgegengehn,
ja deren Schall die ganze Welt durchdringt
und aller Völker Scharen zu dir bringt.

O dass doch bald dein Feuer brennte,
o möcht es doch in alle Lande gehn!
Ach Herr, gib doch in deine Ernte
viel Knechte, die in treuer Arbeit stehn.
O Herr der Ernte, siehe doch darein:
die Ernt ist groß, die Zahl der Knechte klein.

Dein Sohn hat ja mit klaren Worten
uns diese Bitt in unsern Mund gelegt.
O siehe, wie an allen Orten
sich deiner Kinder Herz und Sinn bewegt,
dich herzinbrünstig hierum anzuflehn;
drum hör, o Herr, und sprich: "Es soll geschehn."

So gib dein Wort mit großen Scharen,
die in der Kraft Evangelisten sein;
lass eilend Hilf uns widerfahren
und brich in Satans Reich mit Macht hinein.
O breite, Herr, auf weitem Erdenkreis
dein Reich bald aus zu deines Namens Preis!

Ach dass die Hilf aus Zion käme!
O dass dein Geist, so wie dein Wort verspricht,
dein Volk aus dem Gefängnis nähme!
O würd es doch nur bald vor Abend licht!
Ach reiß, o Herr, den Himmel bald entzwei
und komm herab zur Hilf und mach uns frei!

Ach lass dein Wort recht schnelle laufen,
es sei kein Ort ohn dessen Glanz und Schein.
Ach führe bald dadurch mit Haufen
der Heiden Füll zu allen Toren ein!
Ja wecke dein Volk Israel bald auf,
und also segne deines Wortes Lauf!

Lass jede hoh und niedre Schule
die Werkstatt deines guten Geistes sein,
ja sitze du nur auf dem Stuhle
und präge dich der Jugend selber ein,
dass treuer Lehrer viel und Beter sein,
die für die ganze Kirche flehn und schrein!

Du wirst dein herrlich Werk vollenden,
der du der Welten Heil und Richter bist.
Du wirst der Menschheit Jammer wenden,
so dunkel jetzt dein Weg, o Heilger, ist.
Drum hört der Glaub nie auf, zu dir zu flehn;
Du tust doch über Bitten und Verstehn.


(Lied ' Wach auf, du Geist der ersten Zeugen ', Karl Heinrich von Bogatzky (1690 - 1774) )




  Copyright und Autor: Jörgen Bauer
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden