Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 30.11.2020
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=2236

Unglaublich

zurück zum
Beitrag

Unglaublich


Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

Offb. 3,20 (Luther 1912)


Unglaublich,
so viele Gefühle,
zu viel für meine Seele,
mein innerstes droht zu zerspringen
fang an zu tanzen vor dir,
vor Freude.

Unglaublich,
meine Hände zittern,
mein Herz rast
schau dir in die Augen,
senke meinen Blick,
vor Demut.

Unglaublich,
tränen in den Augen,
ein strahlen in Gesicht,
fühlt sich an als ob ich fliege,
fallen vor dir auf die Knie,
vor Erfurcht.

Unglaublich,
wärme füllt mein Herz,
ein kalter Schauer überkommt mich,
ich juble, weine,
falle in deine Arme,
vor Liebe.

Unglaublich,
Herr ich stehe vor dir!



(Autor: Jana Freerksema)