Bibel und christlicher Glaube

gottesbotschaft.de - 22.09.2017
URL: www.gottesbotschaft.de?pg=2126

Die Arten der Liebe

zurück zum
Beitrag

Die drei 'Arten der Liebe' (Begriffserklärung)

Im Gegensatz zu unserer deutschen Sprache kennt die griechische Sprache, in der das neue Testament geschrieben wurde drei Arten der 'Liebe':

1. Eros (geschlechtliche Liebe)

Eros bedeutet leidenschaftliche Sehnsucht, sexuelles Begehren und Erotik.
Diese Form der Liebe kommt im neuen Testament nicht vor.

2. Phileo / philia ('menschliche' Liebe)

Phileo (philea) bedeutet liebhaben, jemandem wohlgesinnt sein und geht bis zu dem Küssen und Liebkosen als Zeichen herzlicher Verbundenheit (Lukas 7,38, 15,20 usw.).
Es wird für die Liebe Gottes des Vaters zu Jesus verwendet (Joh. 5,20), aber auch für die Liebe zwischen Eltern und Kindern (Matth. 10,37).

3. Agapae / agapao ('göttliche' Liebe)

Mit Agapae (agapao) wird die echte, tiefe, sich selbst aufopfernde Liebe bezeichnet.
Diese geht von der Liebe Gottes zu uns Menschen (Joh. 3,16), weshalb auch Jesus für uns starb, bis dahin, daß wir nicht nur den nächsten Lieben sollen (Matth. 22,39) sondern sogar unsere Feinde (Matth. 5,44).




Der Begriff der 'Liebe' im alten Testament

Wo schon die griechische Sprache drei Arten der Liebe kennt, ist die hebräische Sprache noch viel reichen und kennt noch mehr Worte bzw. Wortstämme, um Liebe in ihren verschiedenen Sinnfärbungen auszudrücken:
Lieben, sich erbarmen, Mitleid haben, Wohlgefallen oder Verlangen haben, sich einem Wunsch hingeben usw. Die meisten davon bezeichnen sowohl göttliche wie menschliche und auch geschlechtliche Liebe.


  Copyright © 2004-2017 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de