Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 23.04.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Erbarmen Gottes und Gnade machen uns zu Gotteskindern.

Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie vor Gott haben sollen, und werden ohne Verdienst gerecht aus seiner Gnade durch die Erlösung, die durch Christus Jesus geschehen ist.

Römer 3,23+24

Bei dir gilt nichts denn Gnad und Gunst,
die Sünde zu vergeben;
es ist doch unser Tun umsonst,
auch in dem besten Leben.
Vor dir sich niemand rühmen kann,
des muss sich fürchten jedermann
und deiner Gnade leben.

Frage: So viele Menschen mühen sich qualvoll ab, um Gott zu gefallen. Aber all unser Mühen und Plagen ist umsonst. Unsere guten Werke können Gott nicht zufriedenstellen. Warum eigentlich nicht?

Vorschlagl: Unsere Sünden trennen uns von unserm Gott. Der Lohn der Sünde ist der Tod, die Verdammnis, die ewige Trennung von Gott. Es bedurfte eines unschuldigen Opfers für unsere Sünden um Gott zu versöhnen. Jesus Christus, der Sohn des lebendigen Gottes, trat für uns in den Riss und nahm unsere Sünden auf sich. Für uns wurde er geschlachtet am Kreuz auf Golgatha. Jeder Mensch, der an Jesus glaubt, mit der Sünde bricht, sein Ungehorsam bekennt und bereut und der sich völlig Christus ausliefert um ihm zu dienen, der erlebt die Freiheit der Kinder Gottes. Aus Gnade ist er selig geworden durch den Glauben.

Gibt es Jesus Christus überhaupt?



Selbst manche Pfarrer haben Probleme mit der Auferstehung Jesu etc. Auch der Zeitgeist, welcher das Heil in allen möglichen Denk- und Glaubensrichtungen sieht, trägt sein übriges zur Verwirrung bei.

Ob es Jesus Christus gibt oder nicht und ob Gottes Wort (Bibel) die Wahrheit ist, wenn sie sagt, nur in Jesus ist das Heil, ist für mich gar keine Frage. Ich möchte hierzu einfach mal ganz praktisch werden, wie es die Bibel letztlich auch tut. Gottes Wort spricht hier vom ganz praktischen „erkennen“:

Wenn ihr mich (Jesus) erkannt habt, so werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Und von nun an kennt ihr ihn und habt ihn gesehen.

Johannes 14,7

Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben ...

Römer 1,28a

Nachdem ihr aber Gott erkannt habt, ja vielmehr von Gott erkannt seid ...

Galater 4,9a/span>
Wir sollen also Gott erkennen und von Gott erkannt sein. Was damit gemeint ist lesen wir am Anfang der Bibel:

Und Adam erkannte seine Frau Eva, und sie ward schwanger und gebar den Kain

1. Mose 4,1a
Es geht also um die engste Lebensgemeinschaft mit dem lebendigen Gott!

Ich selbst habe – wie Adam - Kinder mit meiner Frau. Folglich muss ich meine Frau „erkannt“ haben. Nun mag es Leute geben die mir einreden wollen, es gäbe meine Frau nicht. Das ich so was als Blödsinn abtun würde, ist wohl klar!
Aber exakt so sieht es mit Jesus Christus aus, welcher der Mittler zu Gott ist:

Denn es ist "ein" Gott und "ein" Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus

1. Timotheus 2,5
Unzählige Male habe ich Wegweisungen empfangen, Gebetserhörungen erlebt, Gottes Hilfe in Studium, Beruf, Reich-Gottes-Arbeit etc. erfahren und einfach ERlebt, dass Jesus Christus lebt! So wie ich weiß dass meine Frau lebt, so weiß ich das Jesus Christus lebt, weil ich es erlebt habe!

Nun leben wir in einer Welt in der manche Grenzen zu verschwimmen scheinen. Ich arbeite als Ingenieur mit virtuellen Computern. Kinder und manche Erwachsene tauchen in virtuelle Welten der Computerspiele ab. Was ist real und was nicht?
Ich habe zumindest ganz real im Alltagsleben Gott mit handfesten Erlebnissen erlebt – also nichts Virtuelles oder Eingebildetes. So etwas kann ich mir beruflich eh nicht leisten (im Gegensatz zu vielen Politikern, Theologen, Medien und Weltverbesserern die uns beständig Unwahrheiten auftischen).

Dass viele Menschen Zweifel daran haben, dass Jesus Christus lebt, da sie es nicht selbst erlebt haben, ist nicht weiter verwunderlich. Wie sollen sie es auch? Gottes Wort sagt:

Er (Jesus) war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht.

Johannes 1,10
Damals erkannte die Welt den Erlöser Jesus Christus nicht, warum sollte es heute anders sein?
Den Grund benennt die Bibel auch:

Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit und er kann es nicht erkennen; denn es muss geistlich beurteilt werden.

1. Korinther 2,14
So wie ich damals den Kontakt mit meiner jetzigen Frau suchte, so muss jeder Mensch anfangen ernsthaft Gott zu suchen! So heißt es:

Suchet mich, so werdet ihr leben.

Amos 5,4b
So wie bei der Ehe müssen beide Seiten „ja“ sagen (die Bibel spricht von Bekehrung und Wiedergeburt). Gott selbst muss uns also dann auch den Geist der Weisheit und Offenbarung Seiner Herrlichkeit geben:

dass der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch gebe den Geist der Weisheit und der Offenbarung, ihn zu erkennen.

Epheser 1,17


Möge ein jeder Leser gemeinsam mit dem Apostel Paulus aussprechen:

Ihn möchte ich erkennen und die Kraft seiner Auferstehung!

Philipper 3,10a

  Copyright © 2004-2017 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Begriffserklärung zum Wort "Erkennen" (Themenbereich: Gott erkennen)
Die Bedeutung der Stille im Leben der Kinder Gottes (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Das Herz des Menschen - ein Tempel Gottes oder eine Werkstätte Satans (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Religionen - Welche ist richtig? (Themenbereich: Jesus lebt)
Umfragen (Themenbereich: Jesus erleben)
Immanuel (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Spruchkarte mit Psalm - 45, 11b-12 (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Gottes Wort treibt zur Trennung von der Sünde (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottesgemeinschaft
Themenbereich Osterfest
Themenbereich Suche nach Gott
Themenbereich Einssein mit Gott
Themenbereich Zeugendienst



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

christliche Impulse


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand der Bibel

beleuchtet und dazu Stellung bezogen

aktuelles Thema:
Schnueffelanleitung: Gewerkschaft auf Abwegen

Kollegen die rechtspopulister Gesinnung verdächtig sind, sollen ausgeforscht, bedrängt und geoutet werden. Solche Praktiken dürfen weder Schule machen noch geduldet werden. Wehrt den Anfängen.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de