Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 27.02.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.

So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Siehe, ich will hinsenden und meinen Knecht Nebukadnezar, den König von Babel, holen lassen und will seinen Thron oben auf diese Steine setzen, die ich einfügen ließ; und er soll seinen Thronhimmel darüber ausspannen.

Jeremia 43,10

Lesen wir hier recht: „Knecht des Herrn“!?
Hat Gott einen solchen Sünder gern?
Gottes Führung kann man nicht fassen,
man sollte ein Urteil dazu lassen!

Frage: Sind wir manchmal über Gottes Pläne und Führungen verwirrt?

Tipp: In Jesaja 55,9 lesen wir, dass Gottes Gedanken und Wege höher sind als unsere Gedanken und Wege. Somit ist es nicht verwunderlich, dass wir vieles nicht verstehen können. Auch dass Gott Nebukadnezar, welcher vermutlich grausamer und hochmütiger als jeder heutige Politiker gewesen sein dürfte, erwählte, passt so gar nicht in unser Denken. Wenn wir dazu an Daniel 3 mit dem Standbild denken, kann man nur von Größenwahn und sündigster Göttlichkeitsanmaßung bei Nebukadnezar sprechen (deswegen folgte aber auch Gottes Gericht in Daniel 4 über ihn!). Jesus sagte einmal: „Was ich tue, das verstehst du jetzt nicht; du wirst es aber hernach erfahren“ (Joh. 13,7). Letztlich ist Kritik an Gottes Erwählungen und Führungen schon Hochmut, als könnten wir als Ton zum Töpfer sagen: Was machst du? (Jesaja 45,9). Lasst uns Demut lernen und Gott vertrauen und somit an ihn „glauben“ (auch ohne alles zu verstehen)!

Bedeutung christlicher und biblischer Begriffe

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des christliche Begriffserklärungen-Menüs geblättert werden)

Immanuel



Die Bedeutung des Wortes Immanuel gibt uns die Bibel selbst: "Gott ist mit uns":

"Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben", das heißt übersetzt: 'Gott mit uns'.

Matth. 1,23

Außer dieser Bibelstelle, die Jesaja 7,14 zitiert, wird dieser Name Jesu ein Kapitel weiter im Buch Jesaja nur noch mal verwendet:

Und sie werden einbrechen in Juda und wegschwemmen und überfluten, bis sie an den Hals reichen. Und sie werden ihre Flügel ausbreiten, dass sie dein Land, o Immanuel, füllen, so weit es ist. ...
Beschließt einen Rat und es werde nichts daraus; beredet euch und es geschehe nicht! Denn hier ist Immanuel!

Jesaja 8,8+10

Diese Bibelstelle steht in einem Bibelabschnitt, in dem es um den Unglauben des Volkes geht, dass Gott nicht vertraut und nicht auf Gottes Hilfe bei der Bedrohung durch Damaskus baut. Darum sagte Gott darin voraus, dass er deswegen Assyrer über das Land, welches Immanuel gehört, kommen lassen wird. Auch würde alles Beraten, Planen, Tun und selbst Verschwörungen nichts nützen, weil Immanuel selbst dies beschlossen hat.
So geschah es später dann auch.

Der Name "Immanuel" sagte somit aus, dass Gott mit seinem Volk sein will und sogar unter ihnen wohnen möchte:

Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein,

Hesekiel 37,27

In Jesus Christus geschah dies dann leibhaftig, wie in Matth. 1,23 sowie zu Beginn des Johannes-Evangeliums deutlich wird:

Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns

Joh. 1,14a

Somit war Jesus Christus dieser Immanuel, der nicht nur "mit ihnen war", sondern sogar "mitten unter ihnen" im Fleisch lebte!

Diese Gemeinschaft des "unter ihnen Seins" wird sich aber erst im so genannten "neuen Jerusalem" in der Ewigkeit endgültig erfüllen und all denen zuteil werden, die dort Einlass erhalten:

Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein;

Off. 21,3


Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Die Bedeutung der Stille im Leben der Kinder Gottes (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Das Herz des Menschen - ein Tempel Gottes oder eine Werkstätte Satans (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Gibt es Jesus Christus überhaupt? (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Der Gottsucher (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Spruchkarte mit Psalm - 45, 11b-12 (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Gottes Wort treibt zur Trennung von der Sünde (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Einheit von Gott, Christus und gläubige Gemeinde (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Liebe, Lust, Sexualität ... und die Bibel (Themenbereich: Gemeinschaft mit Gott)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Immanuel
Themenbereich Gottesgemeinschaft



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Aktuelles



Der Stern "Trappist" und seine Botschaft

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

christliche Impulse


... und Denkanstöße zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft werden hier anhand der Bibel

beleuchtet und dazu Stellung bezogen

aktuelles Thema:
Holocaust Mahnmal

SPIEGEL Herausgeber Augstein sprach von einem Schandmal.Björn Höcke der sich hier sehr ungeschickt ausdrückte,wurde das verübelt, obwohl er etwas Richtiges meinte.Wir müssen vom Schuldkult wegkommen.

Die wöchentlich erscheinenden Impulse können auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

www.christliche-impulse.de