Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 26.02.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Israel ist der Zeiger an der Weltenuhr Gottes!

An dem Feigenbaum lernt ein Gleichnis: Wenn seine Zweige jetzt saftig werden und Blätter treiben, so wisst ihr, dass der Sommer nahe ist.

Matth. 24,32

Israel ist der Zeiger an Gottes Uhr,
doch wer beachtet dies heut denn nur?
Drum lasst uns wachen und darauf schauen
und auf Gottes Verheißungen bauen!

Frage: Nehmen wir Jesu Worte ernst und beobachten Israel?

Tipp: Der Feigenbaum symbolisiert Israel (Jer. 8,13;Joel 1,7 usw.) Jesus ermahnt uns auf Israel zu achten. Vom Zeichen des Menschensohns am 23.09.2017 und der „Schwangerschaft“ wurde schon berichtet. Sollte mit der Frau in Off. 12 Israel gemeint sein, wie manche Ausleger annehmen, sollte auch das irdische Israel die Schwangerschaftsphasen erleben. Und in der Tat: In den ersten 8 Wochen gab es eine erwartungsvolle pol. Hoffnung durch die Wahl Trumps. In der aktuellen 2ten Phase (9-16 Woche) führt die Umsetzung der Pro-Israel-Politik Trumps nun zum pol. Aufblühen Israels. Aber auch die Natur blüht z.Z. mit ihren roten Anemonen im nördlichen Negev ähnlich auf wie die verstärkt durchblutete Haut einer Schwangeren dieser Phase. Sollten gewisse Ausleger mit dem erneuten Tempelbau in Jerusalem Recht haben, darf auch hierzu bald was zu hören sein. Lasst uns nicht bei Schlaf und Lauheit bis hin zum Abfall der Christenheit heute mitmachen sondern wachen und beten!

Arbeitsblätter zum Jüngerschaftskurs

Inhalt

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des Jüngerschaftskurs-Menüs geblättert werden)

Arbeitsblatt
Arbeitsblatt für die Teilnehmer
Arbeitsblatt mit Hinweisen für den Bibelkreisleiter
Arbeitsblatt für den Leiter

4. Vergebung I - Schuld und Vergebung


Jesus zeigt uns, dass der Ausgangspunkt aller Absichten Gottes aus seiner Liebe hervorgeht.

Er selbst, der Vater, hat euch lieb, weil ihr mich liebt und glaubt, dass ich von Gott ausgegangen bin.

Johannes 16,27

Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.

1. Joh. 4,19

4.1 Das erste Gebot

Es ist wichtig, dass unser ganzes Leben zu einer Antwort wird auf die Liebe Gottes. Sie soll der Mittelpunkt unseres Lebens sein und bleiben. Als Maßstab gab uns Gott (2.Mose 2,2-3) seine "Zehn Gebote".

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Frage

Was heißt für uns heute "Ägypten" und "Sklaverei"?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................


Frage

Was bedeutet das, dass Gott "mein" ganz persönlicher Gott sein will? (Ich bin der HERR, "dein" Gott!)

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................


Frage

Wir erinnern uns an unsere Lebens-Übergabe. Wie hieß das Gebet?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................


Frage

Was sind die "anderen Götter" in unserer Zeit?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................


Frage

Wo diene ich persönlich noch "anderen Göttern", die meine Kraft und Zeit beanspruchen, die Gott in den Hintergrund drängen?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................



4.2 Die Zehn Gebot

Frage

Welche Gebote fallen mir spontan auswendig ein?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................


Frage

Sind mir alle 10 eingefallen? Welche/s fehlte/n?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................


Frage

Ist mir das Gebot bewusst geworden (Lukas 10,27): "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst?" Die Zehn Gebote sind zusammengefasst in dem "Doppelgebot der Liebe!"

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................



Liebe Gott

1. ICH bin der Herr, dein Gott ...
2. ... Bild
3. ... Name
4. ... Feiertag


Liebe deinen Nächsten

5. ... Eltern
6. ... Leben
7. ... Ehe
8. ... Eigentum
9. ... guter Ruf
10. ... Habgier


Sünde ist: ICH tue was ICH will ..."


Frage

Was schützt Gott mit den Geboten der 2. Tafel?

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................



4.3 Vertiefung - Beispiel David

Sünde ist die tödliche Kluft, die Menschen von Gott trennt!

Frage

Welche der Zehn Gebote hat David in 2. Sam. 11 übertreten?

Wir beachten: Wer auch nur "eines" der Zehn Gebote übertritt, egal welches, der wird am ganzen Gesetz schuldig. Zugleich übertritt er immer zugleich das 1. Gebot!

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................

Frage

Wodurch bringt Gott Davids Leben wieder auf den richtigen Weg zurück? (2. Samuel 12,1-14)

.....................................................................................................................

.................................................................................................................................

.................................................................................................................................




4.4 Die Wichtigkeit Schuld zu bekennen

Wichtig!
* Jede Schuld muss um Gottes Gerechtigkeit Willen gerecht gesühnt werden. Gott wandte dem Menschen seine ganze Liebe zu. Aber nicht aufgrund seiner Leistungen und Fähigkeiten, sondern aus Gnade und Liebe! Der Mensch versucht, durch gute Taten und Opfer seine Schuld auszugleichen.
* Aber Gott selbst hat die Konsequenzen der Schuld auf sich genommen, indem er an Jesus Christus das Todesurteil vollstreckte.
* Schuld hat als Konsequenz die Sühne. Jesus Christus hat unsere Schuld restlos gesühnt (Gottes Lamm, Joh.1)! Er trägt die Sünde der ganzen Welt!
Für uns gilt jetzt unumstößlich: Schuld-Bekenntnis = Vergebung!

Wenn wir aber unsre Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit.
1. Johannes 1,9

Wer seine Sünde leugnet, dem wird's nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen.
Sprüche 28,13



4.5 Geschichte "Das Vaterherz Gottes"



  Copyright © 2004-2017 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de
  Dieser Inhalt darf unter Einhaltung der Copyrightbestimmungen kopiert und weiterverwendet werden

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Bibelarbeit Johannesevangelium (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Die zehn Gebote (Themenbereich: Zehn Gebote)
Der Judas-Brief (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Was wir aus den Gebetsbeispielen der Bibel lernen können (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Jüngerschaftskurs (Themenbereich: Jüngerschaftskurs)
Gebetsbeispiele aus der Bibel (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Arbeitsblätter zum Jüngerschaftskurs (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Gebetsleben / Stille Zeit praktisch (Themenbereich: Arbeitsblätter)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Gottes Gebote
Themenbereich Jüngerschaft
Themenbereich Bibelarbeit
Themenbereich Erlösung von Sünde



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Aktuelles



Der Stern "Trappist" und seine Botschaft

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Wo ist unsere Zukunft?
Bibelstelle:
Hebräer 13, 14

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden