Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 21.01.2017

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Wir sind nach Römer 7, 14 unter die Sünde verkauft.

Wollen habe ich wohl, aber das Gute vollbringen kann ich nicht. Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. Wenn ich aber das tue, was ich nicht will, so tue nicht ich es, sondern die Sünde die in mir wohnt.

Römer 7,18 - 20

Dem Teufel ich gefangen lag,
im Tod war ich verloren,
mein Sünd mich quälte Nacht und Tag,
darin ich war geboren.
Ich fiel auch immer tiefer drein,
es war kein Guts am Leben mein,
die Sünd` hatt` mich besessen.

Frage: Welch furchtbarer, trostloser Zustand hat Luther hier beschrieben. Geht es denn allen Menschen so?

Vorschlag: Wenn wir ehrlich sind, geht es allen so. Die Bibel sagt, dass alle Menschen abgewichen und verdorben sind, da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer. (Römer 3,12) Der Mensch, der ohne Jesus als seinen Herrn lebt, ist hoffnungslos, und der Sünde und ihrer Macht ausgeliefert. Der Lohn (das Resultat) der Sünde aber ist die ewige Verdammnis oder auch die Gottferne. Luther flehte einmal: Wie kriege ich einen gnädigen Gott? Lesen sie die folgenden Tagesleitzettel genau durch, wie es dem Reformator ergangen ist!

Die "Glaubensfaust"
als visuelles Hilfsmittel für die Erklärung von Gottes Heilsplan


Die Glaubensfaust


Die "Faust" mit "F" wie "Festhalten am Glauben" kann uns wunderbar in Kurzfassung den Heilsweg Gottes und seinen Plan mit uns veranschaulichen:



Betrachten wir zunächst die vier Fingerknöchel:

  • 1. Fingerknöchel: Fürsorge Gottes

    Gott liebt uns zuerst Gott liebt uns und macht den ersten Schritt zur Versöhnung - ganz im Gegensatz zu all den Religionen (dort versucht und hofft der Mensch einen Gott gnädig zu stimmen und mit Leistungen usw. umgestimmt zu bekommen).

    Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.

    1. Joh. 4,19

  • 2. Fingerknöchel: Frohe Botschaft Gnadenjahr

    Jesus Christus nahm unsere Sünden auf sich und starb stellvertretend für uns. Wir müssen dieses "Geschenk" nur mit bußfertigem Herzen annehmen und Jesus Christus als Herrn und Heiland in unser leben aufnehmen.

    ... zu verkündigen das Gnadenjahr des Herrn.

    Lukas 4,19

  • 3. Fingerknöchel: Folge und Fischen

    Nachfolge und Mission Zum leben als Christ gehört neben der Nachfolge (sich vom Geiste Gottes leiten zu lassen) auch die frohe Botschaft weiter zu geben ("Gerettet sein gibt Rettersinn").

    Und er sprach zu ihnen: Folgt mir nach; ich will euch zu Menschenfischern machen!

    Matth. 4,19

  • 4. Fingerknöchel: Frucht bringen

    Christus bestimmt das Leben Wer Jesus Christus aufrichtig nachfolgt wird immer mehr zu seinem Bilde hin umgestaltet und fängt an "Frucht" zu bringen (Freude, Frieden, Geduld ...)

    ... bis Christus in euch Gestalt gewinne!

    Galater 4,19b

Zwischen den vier Fingerknöcheln gibt es aber drei Vertiefungen, die für die Tiefen und Gefahren in der Nachfolge stehen:

  • 1. Vertiefung: Verfolgung

    Verfolgung Verspottung, Anfeindung bis hin zu direkter Verfolgung mit Gefängniss und Tod

    Petrus aber und Johannes antworteten und sprachen zu ihnen: Urteilt selbst, ob es vor Gott recht ist, dass wir euch mehr gehorchen als Gott.

    Apg. 4,19

  • 2. Vertiefung: Verführung

    Versuchung Die weltlichen Freuden, die einem vom Gehorsamsweg wegführen und in Sünde verstricken.

    und die Sorgen der Welt und der betrügerische Reichtum und die Begierden nach allem andern dringen ein und ersticken das Wort, und es bleibt ohne Frucht.

    Markus 4,19

  • 3. Vertiefung: Verzagtheit

    Erschöpfung, Mutlosigkeit Selbstvorwürfe, Niedergeschlagenheit, Mutlosigkeit und Mangelhaftigkeitsgefühl.

    Mein Gott aber wird all eurem Mangel abhelfen nach seinem Reichtum in Herrlichkeit in Christus Jesus.

    Phil. 4,19

Kleiner Hinweis: Zum besseren Merken sind die Bibelstellen immer einem Kapitel 4 Vers 19 entnommen

  Copyright © 2004-2017 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Aus der Glaubensnot zur Glaubensfreude (Themenbereich: Glauben)
Spruchkarte mit Bibelvers Joh. 11, 25-26 (Themenbereich: Glauben)
Ein Narr begreift es nicht! (Themenbereich: Glauben)
Umfrage zum Glauben (Themenbereich: Glauben)
Fröhlichkeit aus dem Glauben (Themenbereich: Glauben)
Lebendiger Glaube (Themenbereich: Glauben)
Glauben und Bekennen (Themenbereich: Glauben)
Glauben und Nachfolge (Themenbereich: Glauben)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich Erlöser
Themenbereich Glauben



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Christliche Impulse und Nachrichten
Christliche Impulse
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Umfrage

Umfrage

Die Zeichen mehren sich, dass Jesus bald wiederkommt um seine Gemeinde zu sich zu holen (1. Thess. 4,16-17).
Jesus warnt uns aber, dass wir dazu bereit sein müssen!

Wie können wir uns auf Jesu Kommen vorbereiten?

Zur Umfrage

Jesus DER Weg

Ich (Jesus Christus) bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Johannes 14, 6

Andacht zur Woche

Andacht

Thema:
Das Licht der Welt
Bibelstelle:
Jh 8, 12 und Mt 5, 14

Die Wochenandacht kann auch kostenlos per Email-Abonnement bezogen werden

Zeitgeschehen

Droht uns ein Klima-Kollaps?

Namhafte Professoren und Doktoren der Wissenschaft bezeugen: Schon immer gab es Temperatur-schwankungen, der aktuell diskutierte Anstieg ist nichts Außergewöhnliches und der Einfluss des durch die Industrie erhöhten CO2-Anteils am Klima ist vernachlässigbar. Warum wollen uns aber Politiker in aller Welt einreden, der CO2-Ausstoss müsse unbedingt massiv reduziert werden? Der Vortrag bringt Fakten zum Thema.

Auch kostenlos als DVD erhältlich!