Jesus Christus kam als Bote zu uns

Die Bibel

Gottes Botschaft

an die Menschheit

Bibel (Alte u. Neue Testament): Ein Evangelium (Gospel) der Liebe

Tagesleitzettel - die tägliche Bibellese vom 15.12.2018

Tagesleitzettel-Feeds RSS-Feed Tagesleitzettel druckenDruck Tagesleitzettel (Bibellese / Kurzandacht) per Newsletterabonnement täglich erhaltenEMail-Abo.
Sünde trennt von Gott!

sondern eure Missetaten trennen euch von eurem Gott, und eure Sünden verbergen sein Angesicht vor euch, dass er nicht hört!

Jesaja 59,2

Auch wenn man es heute nicht gern benennt:
Es ist die Sünde, die uns von Gott trennt,
Darum laufe eilig zu Jesus Christ,
welcher der einzige Erlöser ist!

Frage: Haben wir freien Zugang zu Gottes Thron – oder trennt uns noch unbereinigte Sünde von Gott?

Tipp: Sünde kommt vom Wort „Sund“ was im Ostseeraum für eine trennende Meerenge zwischen Festland und einer vorgelagerten Insel steht. Sünde trennt uns also von dem absolut heiligen Gott! Wer einmal bei Gott in der Herrlichkeit sein will muss somit unbedingt diese Trennung schaffende Sünde weg bekommen! Da nur Jesus Christus als einzig sündloser Mensch hier auf Erden war konnte nur er mit dem nötigen rechtlichen Anspruch mit seinem Sühnetod der göttlichen Gerechtigkeit genügen und uns erlösen und damit diesen „Sund“ beseitigen. Lasst uns also alle unbereinigten Sünden vor Jesus Christus bringen und umfassende Buße tun und Ihn als HERRN und Erlöser in unser Leben aufnehmen und fortan Ihm treu dienen!

Ägypten - Bibelstudienreise

Inhalt

1

2

3

(Mit obiger Navigationsleiste kann innerhalb des ausgewählten Menüpunktes geblättert werden)

Altertümer in Ägypten


Wer denkt bei dem Namen Ägypten nicht gleich an die gewaltigen Pyramiden und die Sphinx?
Aber man kann auch noch bis heute die damalige Bauweise von Ziegelsteinen aus Lehm und gehäckseltem Stroh erkennen.
Nachfolgende Fotos zeigen die Bauweise der alten Ägypter.


Wer kennt dieses Bild nicht: Pyramide mit Sphinx im Vordergrund. Auch hier ging es um die Ewigkeit. Was taten Menschen nicht alles, um "unversehrt" von Grabräubern zu überdauern. Meinten Sie in DIESEM Leib wieder auf zu erstehen? Die Bibel spricht hingegen von einem "neuen" Leib! Hätten das nur die alten Ägypter damals schon gewusst ...

Es wird gesät ein natürlicher Leib, und wird auferstehen ein geistlicher Leib. Ist ein natürlicher Leib, so ist auch ein geistlicher Leib.

1. Kor 15,44


Die Stufenpyramide des Djoser: Sie war eine der ersten Pyramiden, und zeigt deutlicher, das doch nichts auf dieser Erde für "ewig" gebaut werden kann. Auch wenn sie noch einigermaßen gut erhalten ist, sieht man doch, wie der "Zahn der Zeit" an ihr nagte.

Die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.

1. Joh. 2,17


Die Mühe zur Erstellung eines Obelisken muss gewaltig gewesen sein. Bei Assuan fand man einen Obelisken, der erst halb fertig war, und wegen eines Sprungs im Stein aufgegeben wurde.

Warum toben die Heiden, und die Völker nehmen sich vor, was umsonst ist?

Apg. 4,25

Wie die Bibel berichtete, mussten die Israeliten in der Knechtschaft in Ägypten Stroh sammeln, häckseln und dann mit Lehm zu einem Brei kneten. Anschließend wurden diese Mischung dann in Ziegelform gebracht, das austrocknen machte dann die Sonne.

Ihr sollt dem Volk nicht mehr Stroh sammeln und geben, daß sie Ziegel machen wie bisher; laßt sie selbst hingehen, und Stroh zusammenlesen

2. Mose 5,7



Welcher Herrscher ließ sich nicht gerne als Kriegsheld, der die Feinde besiegte feiern - und "verewigen". Aber auch hier nagte der Zahn der Zeit an den Abbildungen. Wie viele Herrscher haben es NICHT geschaft, etwas zu schaffen, das bis heute überdauerte ... und keiner weiß mehr etwas von ihnen! Ist das also der Lebenssinn, sich der Nachwelt im Gedächtnis zu erhalten?

Und da sah ich Gottlose, die begraben wurden und zur Ruhe kamen; aber die recht getan hatten, mußten auch hinweg von heiliger Stätte und wurden vergessen in der Stadt. Das ist auch eitel.

Prediger 8,10


Wie stark ein Volk bzw. seine Armee ist, wurde auch immer wieder gerne herausgestellt. Auf solchen "Sieger-Listen" wurde auch Israel erwähnt.

Ihre Widersacher schweben empor, ihren Feinden geht's wohl; denn der HERR hat sie voll Jammers gemacht um ihrer großen Sünden willen, und ihre Kinder sind gefangen vor dem Feinde hin gezogen.

Klagelieder 1,5

  Copyright © 2004-2018 by Rainer Jetzschmann, www.gottesbotschaft.de

Suchen Sie seelsorgerliche Hilfe? Unter Seelsorge / christliche Lebenshilfe finden Sie Kontaktadressen
Bei Fragen zur Bibel und zu christlichen Themen können Sie uns gerne unter kontaktieren


Ähnliche / verwandte Artikel auf www.gottesbotschaft.de:
Reisebericht: Jerusalem (Themenbereich: Bibelstudienreise)
Ägypten - Bibelstudienreise (Themenbereich: Ägypten)
Ägypten - Bibelstudienreise (Themenbereich: Bibelstudienreise)
Spruchkarte zum Bibelvers 1. Mose 12,10 (Themenbereich: Ägypten)
Infos, große Linklisten etc. auf www.bibelglaube.de zu weiteren Artikeln, Gedichten, Liedern usw.:
Themenbereich biblische Orte
Themenbereich Ägypter



Gottesbotschaft

Bibel & Glauben

Christliche Gedichte und Lieder
Christliche Gedichte & Lieder
Christliche Themen
Christliche Lyrik
Christliche Kinderwebsite mit Kindergedichten und Spielen
Christliche Kinderwebsite
Tagesleitzettel, die tägliche Bibellese
tägliche Bibellese
Web-Verzeichnis zum biblisch-christlichen Glauben
Christliches Web-Verzeichnis

Rettung finden

Jesus Christus ist in die Welt gekommen, Sünder zu erretten!

1. Timotheus 1,15

Buß-Aufruf


www.die10gebotegottes.de

Weihnachten

Weihnachten - Wessen Geburtstag?

DEINE Wahl!

Darum wacht jederzeit und bittet, dass ihr gewürdigt werdet, diesem allem zu entfliehen, was geschehen soll, und vor dem Sohn des Menschen zu stehen!
(Lukas 21,36)

Wirst Du entfliehen dürfen - oder zurückbleiben müssen?

Topaktuelle Bibelarbeiten

Bibelarbeiten mit Fragen und Antworten zu topaktuellen endzeitlichen Themen:

Das Zeichen des Menschensohn
Das Zeichen des Menschensohns

Die 2 Zeugen in Offenbarung 11,3-13

Offenbarung 12 und der vergangene 23.09.2017

Die 7 Sendschreiben Jesu an die Endzeitgemeinden

Die Bedeutung der Sterne in der Zeit des Endes

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen (Matth. 25,1-13)

Vorbereitung gläubiger Christen auf die Erstlings-Entrückung

Das Preisgericht

Die Hochzeit des Lammes

Das neue Jerusalem